Café in der Orangerie-Aukamm öffnet am 01.April 2024

Das Café in der Orangerie-Aukamm öffnet am 01.April 2024

 

...und lädt Sie wieder auf die Sonnenterrasse ein.

Von Montag bis Freitag haben wir für Sie von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet und freuen uns darauf,
Sie mit allem – von Cocktail bis Kuchen – verwöhnen zu dürfen.

An den Wochenenden und Feiertagen bleibt unser Café geschlossen.

 

 

 

Gönnen Sie sich Ihre kleine Auszeit!


04.2024 - Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Hauswirtschaft in Wiesbaden

Der Gemeinnützige Verein für Behindertenhilfe Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e. V. betreibt fünf anerkannte Werkstätten mit daran angeschlossenen Tagesförderstätten. Die Einrichtung mit ihren Werkstätten stellt Arbeitsplätze für rund 740 Menschen mit Beeinträchtigung. Dank moderner Anlagen und mit qualifiziertem Personal bietet die Einrichtung ein sehr breit gefächertes und abwechslungsreiches Berufsangebot.

 

Für unsere Betriebsstätte in der Hagenauer Straße 45 in Wiesbaden suchen wir ab 01. April 2024:

eine/n Mitarbeiter/in im Bereich Hauswirtschaft (m/w/d)

in Vollzeit.

 

Ihre Aufgaben:

  • Einhalten und Umsetzen der Hygienevorschriften
  • Vorbereiten des Frühstücks inkl. Brötchenverkauf
  • Vorbereiten des Mittagstischs inkl. Essensausgabe
  • Bestellwesen für den Kantinen-, Küchen- und hauswirtschaftlichen Bereich
  • Warenannahme inkl. Eingangsprüfung, Lagerverwaltung „Küche“
  • Kioskverkauf, Warenbestandsverwaltung und Dokumentation der Verkaufsmengen
  • Spülen, Reinigen und Desinfizieren des Küchenbereichs sowie Bereitstellung von verschiedenen Materialien für Fremdfirmen
  • Waschen und Bügeln von Küchenkleidung und Handtüchern

 

Sie bringen mit:

  • Erfahrung und gute Kenntnisse im Küchen- und hauswirtschaftlichen Bereich
  • Aufgeschlossenheit für das Arbeiten mit Menschen mit und ohne Behinderung
  • Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft und Flexibilität
  • Soziale Kompetenz und Einfühlungsvermögen
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

 

Wir bieten Ihnen:

  • Arbeitsbedingungen und Vergütungsregelungen nach TVöD
  • Gute Arbeitsatmosphäre und ein kollegiales und leistungsfähiges Team
  • Geregelte Arbeitszeiten – keine Wochenend- oder Schichtarbeit

 

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungs­unterlagen an:

Gemeinnütziger Verein für Behindertenhilfe
Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e. V.
Personalabteilung
Pfälzer Straße 9
65203 Wiesbaden

oder per E-Mail an:
helga.elsner-buettner@facettenwerk.de


02.2024 - Heilerziehungspfleger (m/w/d) in Wiesbaden, Schwangerschaftsvertretung

Der Gemeinnützige Verein für Behindertenhilfe Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e. V. betreibt fünf anerkannte Werkstätten mit daran angeschlossenen Tagesförderstätten in Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis. Rund 740 Menschen mit Handicap finden hier ein breit gefächertes und abwechslungsreiches Arbeitsangebot.

 

Für unsere Tagesförderstätte in Hagenauer Straße 45 in Wiesbaden suchen wir

ab sofort eine/n

Heilerziehungspfleger (m/w/d)

als Schwangerschaftsvertretung.


Ihre Aufgaben:

  • Pädagogische Betreuung und Förderung schwerstmehrfach behinderter Menschen
  • Organisation und Gestaltung des Tagesablaufes
  • Führung von Team- und Elterngesprächen
  • Aufbau einer wertschätzenden und vertrauensvollen Beziehung zum Klienten

 

Sie bringen mit:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Heilerziehungspfleger*in, Erzieher*in, Examinierte Pflegefachkraft oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Berufserfahrung wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich
  • Pädagogische Fähigkeiten und Kenntnisse
  • Verantwortungsbewusste und selbstständige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit, Flexibilität
  • Erfahrung und Freude an der Arbeit mit Menschen mit herausfodernedem Verhalten sind ausdrücklich erwünscht

 

Wir bieten Ihnen:

  • Ein kollegiales Team
  • Arbeitsbedingungen und Vergütungsregelung nach Tarifregelungen des Öffentlichen Dienstes (TVöD)
  • Eine verantwortungsvolle Tätigkeit
  • Geregelte Arbeitszeiten ohne Schicht- oder Wochenenddienst
  • Fortbildungsmöglichkeiten

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung an:

Gemeinnütziger Verein für Behindertenhilfe
Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e. V.
Personalabteilung
Pfälzer Straße 9
65203 Wiesbaden

oder per E-Mail an:
helga.elsner-buettner@facettenwerk.de

 

 


02.2024 Heilerziehungpfleger (m/w/d) in Wiesbaden

Der Gemeinnützige Verein für Behindertenhilfe Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e. V. betreibt fünf anerkannte Werkstätten mit daran angeschlossenen Tagesförderstätten. Die Einrichtung mit ihren Werkstätten stellt Arbeitsplätze für rund 740 Menschen mit Beeinträchtigung. Dank moderner Anlagen und mit qualifiziertem Personal bietet die Einrichtung ein sehr breit gefächertes und abwechslungsreiches Berufsangebot.

 

Für unsere Tagesförderstätte in der Hagenauer Straße 45 in Wiesbaden suchen wir zum

01. März 2024 

eine/n Heilerziehungspfleger (m/w/d) in Vollzeit

 

Ihre Aufgaben:

  • Leitung der Gruppe und Anleitung der Tagesförderstättenbesucher*innen
  • Erkennen und bewerten von Fähigkeiten, Fertigkeiten, Kenntnissen und Bedürfnissen der Tagesförderstättenbesucher*innen
  • Mitwirkung bei der Planung und Koordination passgenauer, personenzentrierter Maßnahmen und Umsetzung
  • Dokumentation und Bericht der Assistenzleistung
  • Umsetzung der gültigen Standards (Hygiene, Pflege etc.)
  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit den Menschen mit Behinderungen und ihres Umfeldes
  • Umsetzung der im Qualitätsmanagement definierten Prozesse

 

Sie bringen mit:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Heilerziehungspfleger (m/w/d) oder Erzieher (m/w/d) oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Positive Grundeinstellung zur Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung und ein hohes Maß an Empathie
  • Berufserfahrung wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich
  • Fachliche und methodische Kompetenz für den professionellen Umgang mit Klienten
  • Verantwortungsbewusste und selbständige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit und Flexibilität

 

Wir bieten Ihnen:

  • Vergütungs- und Urlaubsregelungen nach den Tarifregelungen des Öffentlichen Dienstes (TVöD)
  • Ein kollegiales, kompetentes und interdisziplinäres Mitarbeiterteam
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Gleitzeit-Regelung
  • Eine interessante und verantwortungsvolle Aufgabe
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Gemeinnütziger Verein für Behindertenhilfe
Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e. V.
Pfälzer Straße 9
65203 Wiesbaden


oder per E-Mail an helga.elsner-buettner (at) facettenwerk.de


Frühjahrspflanzenmarkt in der Orangerie-Aukamm

Frühjahrspflanzenmarkt in der Orangerie-Aukamm

Vom 3. - 18. Mai 2024 findet wieder unser beliebter Frühjahrspflanzenmarkt in der Orangerie-Aukamm statt. Öffnungszeiten und weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer

bzw. der Webseite der Orangerie-Aukamm.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


02.2024 - Sachbearbeiter Personal (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit

Der Gemeinnützige Verein für Behindertenhilfe Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e. V. betreibt fünf anerkannte Werkstätten mit daran angeschlossenen Tagesförderstätten. Die Einrichtung mit ihren Werkstätten stellt Arbeitsplätze für rund 740 Menschen mit Beeinträchtigung. Dank moderner Anlagen und mit qualifiziertem Personal bietet die Einrichtung ein sehr breit gefächertes und abwechslungsreiches Berufsangebot.

Für unsere Verwaltung suchen wir zum 01. April 2024 oder nach Vereinbarung eine fachlich versierte Fachkraft als

Sachbearbeiter Personal (m/w/d)

in Voll- oder Teilzeit.

Wir bieten eine langfristige Perspektive und einen attraktiven, abwechslungsreichen Arbeitsplatz. Sie erhalten eine fundierte Einarbeitung in das Aufgabengebiet. Ihre Vergütung erfolgt nach TVöD.

 

Ihre Aufgaben:

  • Als Personalsachbearbeiter sind Sie verantwortlich für das Erstellen von Arbeitsverträgen, arbeitsvertraglichen Änderungen, Zeugnissen, Bescheinigungen und vieles mehr.
  • Sie sorgen dafür, dass dem neuen Arbeitnehmer (m/w/d) alle erforderlichen Personalunterlagen zugehen.
  • Sie steuern und koordinieren die Schulassistenz
  • Sie stellen Zuschuss- und Förderanträge und führen den Schriftverkehr mit Ämtern und Behörden in Ihrem Bereich, teils selbständig, teilweise nach Anweisung.
  • Sie wirken mit bei der Lohn- und Gehaltsabrechnung.

 

Sie bringen mit:

  • Sie haben eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung, idealerweise im Bereich Personal- und Vertragswesen.
  • Sie verfügen über sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Sie bringen einen gesunden Mix aus fachlicher und sozialer Kompetenz mit.
  • Sie sind versiert im Umgang mit gängigen EDV-Anwendungen (MS Office).
  • Sie sind flexibel und offen für Neues.

 

Wir bieten Ihnen:

  • Eine langfristige Perspektive und einen attraktiven, abwechslungsreichen und sicheren Arbeitsplatz.
  • Ein freundliches und kollegiales Umfeld mit flachen Hierarchien.
  • Eine fundierte Einarbeitung in unsere Programme und das Aufgabengebiet.
  • Vergütung nach den Regelungen des TVöD.
  • Flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit).
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement, BGM-Maßnahmen, JobRad.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung, per Post oder per E-Mail als pdf-Datei unter Angabe Ihrer Verfügbarkeit an:


Gemeinnütziger Verein für Behindertenhilfe
Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e. V.
Personalabteilung
Pfälzer Straße 9
65203 Wiesbaden

oder per E-Mail an:
helga.elsner-buettner@facettenwerk.de


Kunstausstellung im Bürgerzentrum Oestrich-Winkel

Kunstausstellung im Bürgerzentrum Oestrich-Winkel

Noch bis zum 31.12.2023 kann man die Ausstellung der Kunstgruppe Oestrich im Bürgerzentrum Oestrich-Winkel besuchen.

Die Bilder wurden von 12 unserer Beschäftigten gemalt. Angeleitet wird die Kunstgruppe der Künstlerin und Kunsttherapeutin Ann Besier.

Wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht – die Bilder können gegen eine Spende erworben werden.

Zum Download: Ausstellungsflyer


Adventsmarkt 2023

Es weihnachtet im Facettenwerk

 Das Facettenwerk eröffnet traditionell am Samstag des ersten Adventswochenendes die Türen zu Adventsmarkt. Am 2. Dezember 2023 sind Besucher zwischen 10-15 Uhr herzlich eingeladen in der Werkstatt Hagenauer Strasse vorbeizukommen.

Es weihnachtet schon in den Werkstätten des gemeinnützigen Vereins für Behindertenhilfe Wiesbaden-Rheingau-Taunus. Wie jedes Jahr lädt das Facettenwerk zum traditionellen Adventsmarkt in die Hagenauer Strasse 45 in Wiesbaden-Biebrich ein. Es werden wieder wunderschöne Weihnachtsdekorationen, kreative Geschenkideen und Leckereien angeboten. Jede der fünf Betriebsstätten in Wiesbaden-Biebrich, Hohenstein-Breithardt, Oestrich-Winkel und Aarbergen-Michelbach fertigen wieder vielfältige Produkte, die auf dem Markt erworben werden können. Dazu gehören unverwechselbare Holz- und Tonartikel, Weihnachtsgestecke und einzigartige Kunstwerke aus dem Atelier sowie viele andere schöne Dinge.

Mit dem Erlös des Marktes finanzieren die Werkstätten z. B. Freizeit- und Bildungsmaßnahmen, therapeutisches Material oder Einrichtungsgegenstände, wofür sonst keine oder nicht ausreichende Mittel zur Verfügung stehen.

Auch auf dem Wiesbadener Sternschnuppenmarkt wird das Facettenwerk mit einem Stand vertreten sein.

Der Gemeinnützige Verein für Behindertenhilfe Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e.V. ermöglicht seit seiner Gründung 1973 Menschen mit Behinderung, sich zu entwickeln, einen Beruf zu erlernen und auszuüben.

 

Zum Herunterladen: Flyer zum Adventsmarkt 2023


Basteln für den Adventsmarkt in der Hagenauer Straße

Am Samstag, 2. Dezember, ist es wieder so weit: Dann öffnet der Adventsmarkt des Facettenwerks am Standort Hagenauer Straße von 10 bis 15 Uhr seine Tore. Bereits jetzt laufen in den Betriebsstätten des Facettenwerks die Vorbereitungen auf Hochtouren. Schließlich will man auch in diesem Jahr ein buntes und vielfältiges Sortiment anbieten.

Ein Beispiel dafür: Die Tagesförderstätte in der Pfälzer Straße. Hier basteln die Gruppenleiterinnen Ann-Katrin Roy und Steffi Gehring mit ihren Klientinnen und Klienten Klappkarten-Unikate. Darunter sind nicht nur solche mit Weihnachtsgrüßen, sondern auch Karten zum Jahreswechsel, zum Geburtstag und zu anderen Gelegenheiten. „Unsere Tagesraumbesucher wählen selbst die Papierfarben aus und auch den Schmuck, der auf die Vorderseite geklebt wird“, erklärt Ann-Katrin Roy.

Am Standort Aarbergen laufen ebenfalls Vorbereitungen für den Adventsmarkt. Dekoratives wie Sterne oder Elche werden ausgesägt und bemalt. Freuen Sie sich schon jetzt auf diesen besonderen Adventsmarkt. In diesem Jahr beteiligen sich auch zwei Schulen für Menschen mit Förderbedarf. Leckeres zum Mitnehmen und zum Direktverzehr und Schönes für Daheim machen dieses Event alle Jahre wieder zu einem Muss für Weihnachtsmarktfans.


Michael Keller ist neuer Leiter des Facettenwerk-Standorts Breithardt

Michael Keller
Michael Keller

BREITHARDT. „Ich habe ein tolles Team. Wir haben viel Spaß an der Arbeit“, sagt Michael Keller, seit 1. September neuer Leiter der Facettenwerk-Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Hohenstein-Breithardt. Der 54-jährige Wuppertaler ist gelernter Maschinenschlosser und Industriemeister. Zuletzt war er an verantwortlicher Stelle bei einem großen Maschinenbau-Unternehmen für die Elektronikindustrie tätig und leitete mehrere kleinere Fertigungsstandorte in Deutschland, Ungarn und in den Niederlanden.

„Ich wollte nicht weiter nur Kennzahlen kontrollieren, Kosten senken und Gewinne maximieren. Ich wollte mit und für Menschen arbeiten“, beschreibt er seine Motivation für den Wechsel in ein Sozialunternehmen. „Ich habe einen sehr guten ersten Eindruck und wurde herzlich aufgenommen“, freut sich Keller, der zwei Söhne im Alter von neun und zehn Jahren hat. In Breithardt arbeiten 150 Menschen mit überwiegend geistiger Beeinträchtigung. Daneben gibt es eine Tagesförderstätte. Träger der Einrichtungen ist der Gemeinnützige Verein für Behindertenhilfe Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis, der seit 2019 unter dem Markennamen Facettenwerk firmiert.


Vier Litfaßsäulen dokumentieren ein Gemeinschaftsprojekt

Nach dem gelungenen Fest zum 50-jährigen Bestehen des Vereins für Behindertenhilfe Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis beginnt jetzt die Zukunft: Sichtbares Zeichen für den Aufbruch ist eine Säule, die der Künstler Jue Fahlbusch im zurückliegenden Jahr gemeinsam mit vielen unserer Mitarbeitenden mit Behinderung standortübergreifend geschaffen hat. Das tonnenschwere Leuchtturm-Projekt hat seinen Platz auf dem Gelände unserer Betriebsstätte in der Hagenauer Straße gefunden.

 

In dieser Woche begegnet Ihnen diese Säule aber nicht nur dort, sondern auch auf vier Litfaßsäulen im Stadtgebiet Wiesbaden - mit Fokus auf die einzelnen, mehr als 170 individuell gestalteten Tonkacheln.

 

Litfaßsäulen-Standorte sind:

  • Äppelallee gegenüber Herzogplatz
  • Rheingaustraße gegenüber Nr. 105A, hinter Rheinhüttenstraße
  • Gartenfeldstraße (Schlachthof)
  • Lessingstraße gegenüber Auguste-Viktoria-Straße

Facettival: Es war schön, laut und bunt

Facettenwerk feierte sein 50-jähriges Bestehen mit allen Beschäftigten und vielen Gästen

„Es geht darum, jeden Menschen so zu sehen, wie er ist. Dann weiß man, was das Gegenüber braucht, um zu wachsen.“ Das ist das Fazit von Waltraud Seitz nach 40 Jahren Inklusionsarbeit. Die heutige Gruppenleiterin in der Werkstatt Pfälzer Straße kam 1983 als pädagogische Fachkraft in den Bereich Tagesförderung. Aber rasch zog es sie in die Werkstatt, „bis dahin ein Reich der Handwerker“. Waltraud Seitz geht Ende des Jahres in den Ruhestand und sprach anlässlich der Feier zum 50-jährigen Bestehen des Vereins für Behindertenhilfe Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis, das am Donnerstag, 21. September, im Kulturzentrum Schlachthof gefeiert wurde. Eingeladen waren alle Mitarbeitenden mit und ohne Behinderung, außerdem geladene Gäste aus Politik, Verwaltung, Partnerunternehmen sowie Förderer und andere Träger gelebter Teilhabe.

Es war ein bunter, lebendiger und bewegter Geburtstag mit lauten und leiseren Tönen, bei denen die Menschen, für die der Verein 1973 gegründet wurde, im Mittelpunkt standen. Menschen wie Hanna Maria Bienefeld, seit zehn Jahren Teil des Facettenwerks, wie der Markenname der ehemaligen Werkstätten für Behinderte seit 2019 lautet. Sie wünscht sich, dass alle in der Werkstatt nett und freundschaftlich miteinander umgehen, keiner lästert oder schimpft. Und dass immer genug Arbeit da ist.

Und weil Arbeit eine maßgebliche Facette von gesellschaftlicher Teilhabe ist, wurde 1973 der Gemeinnützige Verein für Behindertenhilfe gegründet. Aufsichtsratsmitglied Dieter Kirschhoch erinnerte daran, dass es leitende Mitarbeiter der Stadt Wiesbaden waren, die den Verein aus der Taufe hoben, mit dem Ziel angepasste Arbeitsorte für Menschen mit (geistiger) Beeinträchtigung zu schaffen. Als die erste Betriebsstätte in der Hagenauer Straße 1979 in Betrieb ging, waren die 180 Plätze bereits belegt und Erweiterung ein Thema. Heute gibt es fünf Standorte, darunter drei im Rheingau-Taunus-Kreis. Die Entwicklung über die Stadtgrenzen hinaus nach Breithardt, Oestrich-Winkel und Aarbergen sollte das wohnortnahe Arbeiten ermöglichen. Komplementäre Angebote durch den Auf- und Ausbau von Tagesförderstätten ergänzten bald die Werkstattangebote. 2004 kam die ehemalige Stadtgärtnerei im Aukammtal, die Orangerie, hinzu. „Wir stehen heute vor einem modernen, leistungsfähigen und für die Zukunft gut positionierten Sozialunternehmen, dessen originäre Aufgabe es ist, Menschen mit geistiger Behinderung so zu fördern, dass sie ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben in der Gemeinschaft führen können,“ so Kirschhoch.

Dr. Patricia Becher, Sozialdezernentin der Stadt Wiesbaden, überreichte Vorstand Dr. Simeon Ries die Stadtplakette in Bronze. „Wir sehen Sie mit Ihrer Arbeit, die sie in und für Wiesbaden leisten“, sagte Becher und wünschte den Geburtstagskindern Unterstützung, Engagement und Durchhaltevermögen, um weiter dynamisch zu wachsen.

Damit war die Brücke von gestern zu heute und morgen geschlagen. Wie ein Sichtzeichen steht dafür eine Säule, die am Standort der ersten Werkstatt tonnenschwer aus dem Boden ragt: Der Offenbacher Künstler Jue Fahlbusch hat das Kunstwerk gemeinsam mit Beschäftigten aller Werkstatt-Standorte geschaffen. Es setzt sich aus über 170 Tonplatten zusammen, auf denen jeder Beteiligte einzigartige Spuren hinterließ.

An dieser Säule kann kaum jemand vorbeisehen, der die Hagenauer Straße passiert. Sie markiert den Weg in Richtung Zukunft. Denn 50 Jahre sind schon eine ganze Menge, aber eben auch nur ein halbes Hundert auf dem Weg zu einem großen starken Baum. Dazu passte das Gedicht von Eugen Roth, mit dem Vorstand Dr. Simeon Ries die Gäste in den informellen Teil mit viel Musik, Trommeln und leckerem Essen entließ:

„Zu fällen einen schönen Baum,
braucht's eine halbe Stunde kaum.
Zu wachsen, bis man ihn bewundert,
Braucht er, bedenkt es, ein Jahrhundert!“

Achtung: Ohrwurm

Zum 50-jährigen Bestehen des Vereins für Behindertenhilfe Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis wurde ein eigener Jubiläums-Song einstudiert, der echte Ohrwurm-Qualitäten hat. Hören Sie gerne mal rein.

Facettensong

Impressionen:


Trauer um Dr. Horst Schedler

 

Unser Gründungs- und Vorstandsmitglied Dr. Horst Schedler ist am 19. August verstorben. Er hat sich über fünf Jahrzehnte aus ganzem Herzen der beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung verschrieben. Es schmerzt uns, dass er die Feier zum 50-jährigen Bestehen unseres Vereins am 21. September nicht mehr miterleben konnte. Wir behalten ihn in dankbarer Erinnerung.

Gemeinnütziger Verein für Behindertenhilfe Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis

 

Arno Goßmann                                   Dr. Simeon Ries

Aufsichtsratsvorsitzender                 Vorstand


Facettenwerk feiert inklusives Fest im Wiesbadener Schlachthof

50 Jahre Behindertenhilfe Wiesbaden Rheingau-Taunus e.V.

 

WIESBADEN. Das Facettenwerk, bis 2019 bekannt unter dem Namen Werkstätten für Menschen mit Behinderung (wfb), feiert am Donnerstag, 21. September, sein 50-jähriges Bestehen im Wiesbadener Kulturzentrum Schlachthof. Rund 1000 Mitarbeitende mit und ohne Behinderung freuen sich auf ein buntes Festival mit Musik, Unterhaltung, leckerem Essen und vielen guten Begegnungen.

Festakt am Vormittag

Das Jubiläumsprogramm beginnt um 11 Uhr mit einem Festakt, zu dem Wiesbadens Sozialdezernentin Dr. Patricia Becher, der Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises Sandro Zehner, sowie weitere geladene Gäste aus Polit

ik und Verwaltung, Partnerunternehmen, Mitstreiter in Sachen Inklusion, Kostenträger und Förderer erwartet werden. Statt langer Reden gibt es kurze Talkrunden. „Wir schauen auch zurück an einem solchen Tag, aber der Fokus liegt im Hier und Jetzt und vor allem bei dem Weg, den wir gemeinsam in die Zukunft gehen wollen“, so Vorstand Dr. Simeon Ries. „Und deshalb kommen zum Jubiläum Menschen zu Wort, die bei uns Bildung und Arbeit finden und Beschäftigte, die Menschen mit Einschränkungen bedarfsgerecht unterstützen, damit eine berufliche Teilhabe gelingen kann. Uns interessiert, was ihnen wichtig ist, was sie sich perspektivisch für ihr Arbeitsumfeld wünschen.“

Gemeinsames Kunstwerk

Am Nachmittag bezieht das „Facettival“ neben der großen Halle auch das Außengelände des Schlachthofs als Festspielmeile mit ein. Auf dem Programm stehen musikalische Intermezzi und die Präsentation eines Kunstwerks per Video, an dem der Künstler Jue Fahlbusch gemeinsam mit Beschäftigten der Facettenwerk-Standorte ein Jahr lang gearbeitet hat. Im Verlauf des kreativen Prozesses wurden mehr als 170 Kartuschen aus Ton erstellt, individuell gestaltet und zu einer Säule zusammengefügt. Dieses tonnenschwere Gemeinschaftswerk begrüßt jetzt jeden, der den Standort in der Hagenauer Straße besucht. In den Farben des Facettenwerk-Logos glasiert, steht die Säule für die Zusammenarbeit, den Zusammenhalt und das gemeinsame Engagement des Unternehmens.

Träger und Struktur

Träger des Facettenwerks ist der 1973 gegründete gemeinnützige Verein für Behindertenhilfe Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis. Er steht bis heute für das Recht behinderter Menschen auf berufliche und soziale Teilhabe. Im Facettenwerk arbeiten 540 Beschäftigte mit überwiegend geistigen Einschränkungen in Werkstätten und Partnerunternehmen. Neben zwei Betriebsstätten in Wiesbaden, gibt es Standorte in Breithardt, Oestrich-Winkel und Aarbergen. Das Tätigkeitsspektrum ist breit gefächert. Verpackungs- und Montagearbeiten gehören ebenso dazu wie EDV-Dienstleistungen. Darüber hinaus betreut das Facettenwerk etwa 170 Menschen in Tagesförderstätten, die räumlich den Werkstätten angegliedert sind. Die Besucherinnen und Besucher erleben dort einen strukturierten Tagesablauf, der vorhandene Potentiale individuell fördert.

Aufgaben

Zu den Aufgaben des Facettenwerks gehört es, Menschen mit Behinderung bei der Eingliederung in den regulären Arbeitsmarkt zur Seite zu stehen. Dafür unterhält es einen eigenen Integrationsdienst und arbeitet eng mit dem Tochterunternehmen DBS gGmbH zusammen, das sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung schafft. Beispielhaft dafür ist die Orangerie Aukamm, wo durch die Bewirtschaftung der Gewächshäuser sowie eines Cafés ein Begegnungsort für Menschen mit und ohne Behinderung geschaffen wurde.

Zugang

Den Einstieg in eine Tätigkeit beim Facettenwerk finden die Beschäftigten in der Regel über eine berufliche Qualifizierung nach dem Besuch einer Förderschule. Betreuerinnen und Betreuer helfen dabei, zu den jeweiligen Interessen und Talenten passende Aufgaben zu finden.

Pressemitteilung zum Download

Pressekontakt
Angelika Christ
Tel. 0611 - 1749-112
Mail: pressestelle@facettenwerk.de


Tomatenfest in der Orangeire-Aukamm

Das am 15.07.2023 stattgefundene Tomatenfest in der Orangerie Aukamm war ein voller Erfolg, die Besucher konnten sich an einer „Schnippelparty“ mit Talley Hoban aktiv beteiligen und Gazpacho (kalte würzige Tomatensuppe) herstellen.

An unserem großen Tomatenstand konnten unsere selbst gezogenen Bioland-Tomaten verkostet und gekauft werden, beratend stand dort unsere ehemalige Standortleitung Frau Giesecke zur Verfügung.

Eine vielfältige Speisenauswahl wurde angeboten und viele Gäste waren begeistert von dem süßen Tomatenkuchen.

Für eine musikalische Unterhaltung war den ganzen Tag gesorgt und zum Ausklang wurde beim regnerischen Nachmittag in unserem Palmenhaus bis in den Abend hinein gefeiert.

 


Maschinenspende Aarbergen

Dank einer großzügigen Spende der Firma "Mainova Frankfurt" konnte unsere Werkstatt in Aarbergen sich über eine neue Kreissäge und ein Kombigerät „Abrichte und Dickenhobelmaschine“ freuen.

Gemeinsam mit den Fachkräften vor Ort können unsere Beschäftigten diese nun in Betrieb nehmen und damit arbeiten.

 

 


Rathausempfang für Chloé Beloin

Der Wiesbadener Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende begrüßte Chloé Beloin im Rathaus der Stadt Wiesbaden. Mit einer beeindruckenden Leistung hat ihr Team bei den diesjährigen internationalen Hockey-Meisterschaften in Berlin die Goldmedaille errungen. Chloé Beloin durfte sich deshalb ins Sportehrenbuch der Landeshauptstadt Wiesbaden eintragen.

 

 


Tomatenfest in der Orangerie-Aukamm am 15.07.2023

Am 15.07.2023 findet in der Orangeire-Aukamm das Tomatenfest statt:

Über nachfolgenden Link erhalten Sie die Einladung in Form eines PDF-Dokuments, zum aufheben und weiterleiten.

Einladung zum Tomatenfest 2023 in der Orangerie Aukamm


Sommerfest Pfälzer Straße 2023

Die Pfälzer Straße feierte ihr Sommerfest in diesem Jahr mit einem besonderen Anlass, nämlich der Ehrung von Frau Beloin und ihrer Rückkehr von den Special Olympics mit einer Goldmedaille im Gepäck.

Auf dem Programm standen viele Wettspiele mit anschließender Siegerehrung, wie Kettcarrennen/ Rollstuhlrennen, Cornholes und Poolnudelhockey. Selbstverständlich durften gutes Essen vom Grill, Popcorn, der Eiswagen und musikalische Begleitung nicht fehlen.


Besuch aus England – The Oaks College in Wiesbaden - Teil 2

Besuch aus England – The Oaks College in Wiesbaden

Am Mittwochmorgen begrüßten Herr Arndt und Herr Minium gemeinsam mit einigen Kollegen die Schüler des Oak College und deren Betreuerinnen in Wiesbaden.

Im BBB gab Herr Minium eine Einleitung über die verschiedenen Standorte und die Aufgabe des BBB`s. Anschließend wurden ihnen die Räumlichkeiten gezeigt und BBB Teilnehmer vorgestellt.

Zusammen mit Herrn Buhrke wurden verschiedene Zutaten zubereitet, um diese nach Wahl in Wraps zu verpacken. Alle englischen und deutschen Teilnehmer waren voller Tatendrang. Einer der Teilnehmer wollte helfen und sagte: „We have to schneid the Tomaten“, was die Stimmung zusätzlich auflockerte.

Beim anschließenden Mittagessen war die Schüchternheit der Gäste ganz verflogen und als sie erfuhren, dass wir nach dem Essen zum Sommerfest in die Hagenauer Straße fahren, waren sie voller Tatendrang aufzuräumen und loszufahren.

Beim Eintreffen in der Hagenauer Straße startete gerade die Band „Ruhestörung“, was die weiblichen Gäste dazu animierte recht schnell vor die Bühne zu springen und ausgelassen zu tanzen. Die Spielangebote wie Dosenwerfen und Tischkicker wurden im weiteren Verlauf ausgiebig genutzt.

Der Tag bleibt für alle Beteiligten eine schöne Erinnerung.

 

Herr Arndt nutzte die Gelegenheit und tauschte sich mit einer der Anleiterinnen über die verschiedenen Konzepte und rechtliche Vorgaben in beiden Ländern aus.

 


Besuch aus England – The Oaks College in Breithardt - Teil 1

Am 20.06.2023 hießen wir die vier Schüler aus dem The Oaks College und deren zwei Betreuerinnen, in der Werkstatt in Breithardt willkommen. Wir führten die Gruppe in die Kantine und stellten ihnen dort das Facettenwerk und den Standort in Breithardt vor. Nachdem sich mit ein paar Häppchen und etwas zu trinken gestärkt wurde, begleiteten wir die Schüler und ihre Betreuerinnen in die Tagesräume.

Hier konnten die Schüler, aufgeteilt in zwei Gruppen, den Alltag des Tagesraumes kennenlernen, wobei sie von Frau Aulmann, Frau Hilbring und Frau Lefebre begleitet wurden. Gemeinsam mit den Besuchern der Gruppe 1 und 3 wurde Bowling gespielt, Kartuschen ausgepackt, sowie der Snoezleraum kennengelernt. In Gruppe 2 und 4 konnten die Schüler an einem Hundetherapieangebot mit „Mowgli“ sowie einem Kreativangebot teilnehmen.

Um 12 Uhr ging es zum Mittagessen in die Kantine, wo sich das begleitende Kollegium wieder einfand und sich mit den Gästen austauschte.

Im Anschluss an das Mittagessen ging die Gruppe, begleitet durch Frau Nyqvist, Herrn Wolf und Frau Schlenker, in die Werkstatt 2. Dort wurden ihnen vier unterschiedliche Arbeitsplätze bereitgestellt. Hier konnten die vier Schüler rotierend für circa 2 Stunden unter anderem Montage- und Einschweißarbeiten kennenlernen. Im Anschluss spielten sie mit großer Begeisterung noch eine Runde Tischkicker mit einer Reihe von Werkstattbeschäftigten.

Die Gruppe berichtete beim gemeinsamen Beisammensein vor Abfahrt, dass ihnen die Werkstattarbeiten besonders gefallen haben und sie das Konzept der Werkstatt toll finden.

 


Sommerfest Hagenauer 2023

 

Unter dem Motto 50 Jahre wfb & facettenwerk feierte die Werkstatt der Hagenauerstraße gemeinsam mit vielen Besuchern das Sommerfest 2023. Neben der traditionellen Parade, Tanz, Spiel und Spaß wurde wieder einmal viel geboten. Bei leckerem Essen, Trinken, Popcorn und Eis konnten die Gäste das sommerliche Wetter in vollen Zügen genießen. Die Band „Ruhestörung“ sorgte neben anderen Auftritten für beste Stimmung.


Special Olympics World Games Berlin 2023

Voller Stolz begrüßen wir Chloé Beloin und Marius Ohlendorf zurück in Wiesbaden. Beide waren bei den Special Olympics in Berlin Teil des Hockey Team Deutschland.

Chloé Beloin konnte mit zwei Toren zum Erfolg der Mannschaft des DHC Wiesbaden beitragen. Ihr Team gewann mit 7:1 gegen die Niederlande im Hockey-Finale und konnte somit die Goldmedaille mit nach Hause bringen. Herzlichen Glückwunsch dazu.


Inklusionslauf Wiesbaden 2023

Mehr als 200 Teilnehmer waren beim Inklusionslauf in Wiesbaden am Mittwochnachmittag dem 14. Juni dabei. Vorneweg die specialolympische Fackel, zu Beginn getragen von Zehra Canakci. Neben den Läufern des facettenwerks, waren auch Teams von Bärenherz, de, St. Vincent Stift, der Schufa, dem Statistischen Bundesamt, dem TV Kloppenheim, der TG Naurod, dem VC Wiesbaden und vielen mehr. Gelaufen wurde die knapp 4,3 km lange Strecke in drei Etappen. Im Anschluss lud die Stadt Wiesbaden zu einem Inklusionsfest mit Bühnenprogramm auf den Schlossplatz ein.


02.2024 - Bildungsbegleiter (m/w/d) im Berufsbildungsbereich in Wiesbaden

Der Gemeinnützige Verein für Behindertenhilfe Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e. V. betreibt fünf anerkannte Werkstätten mit daran angeschlossenen Tagesförderstätten. Die Einrichtung mit ihren Werkstätten stellt Arbeitsplätze für rund 740 Menschen mit Beeinträchtigung. Dank moderner Anlagen und mit qualifiziertem Personal bietet die Einrichtung ein sehr breit gefächertes und abwechslungsreiches Berufsangebot.

 

Zur Verstärkung des Teams in unserer Einrichtung in der Rheingaustraße in Wiesbaden

im Berufsbildungsbereich suchen wir ab sofort

drei (3) Bildungsbegleiter / Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung (FAB) (m/w/d)
in Vollzeit

 

Ihre Aufgaben:

  • Berufliche Orientierung und Qualifizierung von Teilnehmer*innen aus dem Berufsbildungsbereich
  • Umsetzung des Durchführungskonzeptes des Berufsbildungsbereiches
  • Anleitung und Förderung von Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen im Berufsbildungsbereich
  • Erarbeitung von Förderzielen im Eingangsverfahren, die für jede*n Teilnehmer*in zu Beginn der Maßnahme zu ermitteln sind
  • Planung, Organisation, Koordination und Durchführung von individuellen Bildungsangeboten
  • Dokumentation der durchgeführten Bildungsangebote sowie Erstellung und Fortschreibung der Eingliederungsplanung für die Teilnehmer*innen
  • Enge Kommunikation und Abstimmung mit den an der beruflichen Bildung beteiligten Personen wie z. B. Gruppenleitungen
  • Bezugsperson und Ansprechpartner für die Teilnehmer*innen im Berufsbildungsbereich

 

Sie bringen mit:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Ergotherapeut*in, Erzieher*in, Arbeitspädagoge/–pädagog*in, Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung (m/w/d) oder eine ähnliche Qualifikation
  • Positive Grundeinstellung zur Arbeit mit behinderten Menschen und ein hohes Maß an Empathie
  • Flexibilität, zielgerichtetes Handeln und Kommunizieren sind genauso wichtig wie Konfliktfähigkeit und Teamfähigkeit.
  • Offenheit für die Entwicklung und Umsetzung neuer Bildungskonzepte
  • Führerschein der Klasse B

 

Wir bieten Ihnen:

  • Arbeitsbedingungen und Vergütungsregelungen nach den Tarifregelungen des Öffentlichen Dienstes (TVöD)
  • Ein weitergeführtes Unternehmen
  • Ein kollegiales, kompetentes und interdisziplinäres Mitarbeiterteam
  • Eine herausfordernde und verantwortungsvolle Aufgabe
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit) und keine Wochenend- oder Schichtarbeit
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement in Verbindung mit Betrieblicher Gesundheitsförderung

 

Wenn Sie diese Aufgabe reizt und Ihnen der soziale Gedanke nicht fremd ist, dann freuen wir uns, Sie kennenzulernen. Bitte richten Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen per Email als pdf-Datei oder Post an:

Gemeinnütziger Verein für Behindertenhilfe
Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e. V.
Personalabteilung
Pfälzer Straße 9
65203 Wiesbaden

oder per E-Mail an:
helga.elsner-buettner@facettenwerk.de


Café in der Orangerie-Aukamm öffnet am 03. April 2023

Das Café in der Orangerie-Aukamm öffnet am 03. April 2023

 

...und lädt Sie wieder auf die Sonnenterrasse ein.

Von Montag bis Freitag haben wir für Sie von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet und freuen uns darauf,
Sie mit allem – von Cocktail bis Kuchen – verwöhnen zu dürfen.

An den Wochenenden und Feiertagen bleibt unser Café geschlossen.

 

 

 

Gönnen Sie sich Ihre kleine Auszeit!


Faschingsumzug in Wiesbaden mit eigenem Wagen

Am großen Faschingsumzug 2023 in Wiesbaden waren wir mit eigenem Wagen dabei. Das Motiv lautete natürlich auf unser 50jähriges Jubiläum, dass mit rotem Folienband und goldenen 50 Jahre-Luftballons optisch sofort auffiel. Noch bunter machte der Wagen das große Logo vom Facettenwerk. Gut gelaunt setzte sich das Team um Frau Marksteiner, Frau Wiegand und Herrn Udersbach langsam in Bewegung Richtung "der großen Rue". Begleitet von zwei Musikern aus dem Hessischen Staatsorchester in Wiesbaden. Einer von Ihnen, Herr Vanecek, spielte laut auf seiner Tuba, wobei er noch unterstützt wurde von unserem Vorstand, Herrn Dr. Ries, der das Mikrofon hielt, um gegen die "Schlager-Konkurrenz" anzukommen. Auf unseren Wagen warteten schon viele Zuschauer, die uns mit großem Helau empfingen. Von allen närrischen Kommentatoren wurden wir herzlich begrüßt und alle gratulierten zu unserem 50jährigen Jubiläum und würdigten unsere Arbeit als "echte Inklusion!" "Das Facettenwerk lebt es vor und zeigt es auch." Begleitet wurde unser bunter Wagen von einigen Beschäftigten und deren Eltern. Dieses Jahr vielleicht noch etwas zaghaft, aber im nächsten Jahr bestimmt um einige mehr, denn schließlich haben wir unseren eigenen Umzugswagen.


Bio-Jungpflanzenverkauf in der Orangerie-Aukamm

Bio-Jungpflanzenverkauf in der Orangerie Aukamm vom 5. Mai – 20. Mai 2023

 

 

Schauen Sie bei unserem Gemüsejungpflanzenmarkt vorbei und entdecken Sie Gemüsejungpflanzen und Topfkräuter in Bioqualität.

Verkaufszeiten:
5. Mai – 20. Mai 2023, Öffnungszeiten werden noch bekannt gegeben.

Da wir weitestgehend auf Extra-Verpackungen verzichten möchten, bitten wir Sie sich eigene Körbe oder Kisten mitzubringen. Direkt am Gelände der Orangerie gibt es nur wenige Parkplätze. Parken Sie daher bitte auch in der Aukammallee. Wir helfen Ihnen gerne beim Transport Ihrer Pflanzen zu Ihrem Auto (Schubkarren – Shuttle Service). Angebote gelten solange der Vorrat reicht.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Homepage der Orangerie-Aukamm!


02.2024 - Leitung Teilhabe (w/m/d)

Der Gemeinnützige Verein für Behindertenhilfe Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e. V. betreibt 5 Werkstätten mit daran angeschlossenen Tagesförderstätten. Die Einrichtung mit ihren Werkstätten stellt Arbeitsplätze für rund 740 behinderte Menschen. Dank moderner Anlagen und mit qualifiziertem Personal bietet die Einrichtung ein sehr breit gefächertes und abwechslungsreiches Berufsangebot.

 

Für unsere Einrichtung in Wiesbaden suchen wir

ab sofort

eine (1) Leitung Teilhabe (w/m/d).


Ihre Aufgaben:

  • Personalführung und -entwicklung eines eigenen Teams.
  • Konzepte weiterentwickeln, unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben (Bundesteilhabegesetz, Werkstättenmitwirkungsverordnung).
  • zentrale Angebote gestalten sowie deren Qualität beurteilen und überwachen.
  • Verantwortung für die strategische und konzeptionelle Ausrichtung.
  • die Fall- und Systemsteuerung übernehmen sowie die fallverantwortliche Gestaltung, Koordination sowie Kontrolle von Maßnahmen und Hilfen.
  • im Netzwerk mit anderen Einrichtungen/Trägern/Stellen arbeiten.

 

Sie bringen mit:

  • Ein abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik / Sozialen Arbeit oder der Sozialwissenschaften (Diplom/Bachelor/Master)
  • Mehrjährige Leitungserfahrung auf der mittleren Führungsebene
  • Positive Grundhaltung gegenüber Menschen und erwarteten Ergebnissen
  • Objektivität und die Fähigkeit, sachlich fundierte Entscheidungen zu treffen.
  • Führungskompetenz und Durchsetzungsstärke
  • Ausgeprägte Kommunikationsstärke und Sozialkompetenz im Team und mit Menschen mit Behinderung
  • Unabhängigkeit und Eigeninitiative

 

Wir bieten Ihnen:

  • Attraktiven, sicheren Arbeitsplatz
  • Hoch motiviertes Team
  • Zuverlässiges Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagement
  • Aufgeschlossene Unternehmenskultur
  • Leistungsgerechte Vergütung nach TVöD inkl. Zusatzversorgung
  • Gleitzeitregelung

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?


Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungs­unterlagen an:

Gemeinnütziger Verein für Behindertenhilfe
Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e. V.
Personalabteilung
Pfälzer Straße 9
65203 Wiesbaden

oder per E-Mail an:
helga.elsner-buettner@facettenwerk.de

 


Solidaritäts-Aktion Friedensgruß in der Hagenauer Straße

Am Mittwoch, den 23.03.2022, haben sich am Standort Hagenauer Straße, ca. 280 Besucher*innen, Beschäftigte, Teilnehmer*innen, Mitarbeiter*innen, die Geschäftsführung Herr Dr. Ries, der Betriebsrat, Mitglieder des Werkstattrates und die Presse getroffen, um gemeinsam einen Friedensgruß in die Ukraine zu senden.

Frau Marksteiner, Leitung der Tagesförderstätte der Hagenauer Straße erläutert die Idee zur Aktion:

"Wir kommen hier heute zusammen, weil „wir“ als facettenwerk auch ein Zeichen des Mitgefühls für die Menschen in der Ukraine aufzeigen wollten. Kein politisches Statement, sondern Menschlichkeit mögen wir gemeinsam in den Farben blau und gelb ausdrücken. So weit weg und doch so nah sind in den letzten Wochen so viel Konflikte, Traurigkeit und Verzweiflung, dass wir nur durch Solidarität und einen Gruß in den Himmel sagen konnten: „Wir denken an euch und wünschen uns, dass ihr wieder ohne Angst, ohne Wut, ohne Ärger, in Frieden mit einem Lächeln und Freude, in eurem Land leben könnt. Wir wünschen uns, dass wir eine Welt haben, in der jeder Mensch das Recht und den Mut hat bunt und einzigartig zu sein.“ "

Ein besonderer Dank gilt der Firma Hornbach mit der Heliumspende, die Genehmigung der Flugsicherung und der Freigabe des Luftraumes durch die US Army am Standort Erbenheim, den Kollegen*innen der Hagenauer Straße und allen teilnehmenden Gästen.

Um 11:20 Uhr flogen 300 Luftballons, in den Farben blau und gelb in den Himmel und trugen den Friedensgruß hinaus in die Welt. Bereits um 15:03 Uhr kam eine erste Rückmeldung aus Bad Camberg/ Erbach, mit einem Foto „unserer“ Friedenskarte. Es folgten an dem Abend und nächsten Tag noch viele Fotos und weitere E-Mails, welche zeigen, dass eine stille Botschaft doch vereinen kann.


Schauen Sie auf unserem digitalen Ostermarkt vorbei!

Es ist wieder soweit: Der Ostermarkt des facettenwerks steht vor der Tür!

Das facettenwerk-Team in der Holzwerkstatt Aarbergen hat sich in diesem Jahr fest vorgenommen, die schöne Osterdekoration auch trotz Corona-Virus anzubieten – und das in einer sicheren Umgebung und ganz ohne Risiko: über unseren neuen Online-Shop:

www.facettenwerk-shop.de

vom 24.03.2022 - 19.04.2022

Hier werden wie gewohnt wunderschöne Produkte aus unserer Holzwerkstatt angeboten. Dazu gehören unverwechselbare Osterdekorationen aus Holz sowie die ganzjährig angebotenen Naturprodukte wie Nistkästen und Insektenhotels. Den kreativen Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Wir hoffen auf die baldige Möglichkeit, unsere traditionellen Märkte auch wieder vor Ort in unserer facettenwerk Werkstatt durchführen zu können. Bis dahin freuen wir uns, Sie auf unserem digitalen Ostermarkt begrüßen zu dürfen!

Schauen Sie vorbei! :)


Neue Homepage der facettenwerk-Agentur online

Endlich ist es soweit! Die facettenwerk Agentur (GID gGmbH) freut sich, die neue Homepage mit neuem Design und vor allem neuer Marke zu präsentieren!

Zum Start in das neue Jahr 2022 werden alle Leistungen der GID gGmbH unter einem neuen Namen & Erscheinungsbild vorgestellt:

Logo Facettenwerk Agentur

Damit reiht sich die GID gGmbH in die einheitliche Markenwelt des Muttervereins ein.

Besuchen Sie die neue Homepage und erfahren Sie mehr:

https://www.facettenwerk-agentur.de/

 

Sie haben Anmerkungen oder Feedback zu unserer neuen Seite? Berichten Sie uns uns gerne Ihre Meinung! Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:

facettenwerk Agentur
Rheingaustr. 94
65203 Wiesbaden
Telefon: 06 11 – 186 102 0
Mail: info@facettenwerk-agentur.de

 


Bild des Monats – Dezember 2021

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


facettenwerk Produkte in der Wiesbaden Tourist-Information

Der digitale Weihnachtsmarkt der facettenwerk-Werkstätten endete am 13. Dezember 2021.

Für Interessierte, die unseren eigenen Verkauf verpasst haben,  gibt es aber doch noch die Möglichkeit, schöne facettenwerk-Produkte zu erwerben.

Denn einige unserer Produkte sind derzeit und noch bis zum 23. Dezember 2021 in der Wiesbaden Tourist-Information, Marktplatz 1, 65183 Wiesbaden zu kriegen. Selbstverständlich können Sie sich auch direkt an uns wenden und Ihr Wunschprodukt in den facettenwerk-Betriebsstätten anfragen.

Melden Sie sich gerne, wir sind für Sie da! Kontakt per Mail an eigenprodukte@facettenwerk.de

Das facettenwerk wünscht eine besinnliche Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest!


Nachhaltiges Projekt mit der Stadt Wiesbaden

Jede*r kennt sie: Werbebanner, die in der Stadt ausgehängt werden, um Veranstaltungen, Aktionen oder Kampagnen zu präsentieren. Doch was passiert eigentlich mit den Bannern, sobald die gezeigten Motive nicht mehr aktuell oder gültig sind? Die Stadt Wiesbaden  hat beschlossen, aus den nicht mehr gebrauchten, aber ziemlich robusten Bannern etwas sinnvolles zu kreieren - aus alt mach neu - oder auch "Upcycling" genannt. So kam es, dass eine tolle Zusammenarbeit mit den Werkstätten des facettenwerks entstand.

Die beiden Wiesbadener Standorte des facettenwerks haben aus alten Werbebannern der Stadt Wiesbaden, die ursprünglich eine Werbe-Aktion des Referats für Wirtschaft und Beschäftigung beworben hatten, insgesamt 80 schicke und individuelle Taschen genäht. Das wetterfeste Material eignet sich ideal für die zweckmäßigen Taschen im ganz besonderen Design.

Wer Interesse an einer Upcycling-Tasche - hergestellt im facettenwerk - hat, kann sich eines der 80 Exemplare ab dem 1. Dezember 2021 in der Tourist Information (Adresse: Marktplatz 1, Wiesbaden) zum Preis von 17,50 Euro kaufen. Sie eignen sich auch als Weihnachtsgeschenk, sind nachhaltig und unterstützen gleichzeitig die Arbeit des facettenwerks. Das Projekt hat unseren Beschäftigten viel Spaß gemacht.

Lesen Sie den Presseartikel der Stadt Wiesbaden hier (durch Klicken verlassen Sie unsere Homepage).

 

 

 

 


ÖKOPROFIT: Wir sind ausgezeichnet!

Das facettenwerk wurde ausgezeichnet - und das gleich zwei mal! Zum Abschluss der 14. Ökoprofit-Jubiläumsrunde des Netzwerkprogramms und im Rahmen unserer langjährigen Teilnahme bei ÖKOPROFIT Wiesbaden wurde die Betriebsstätte Hagenauer Straße in 2021 zum einen als Klub-Betrieb 2021, zum anderen für die bereits 11-jährige Mitgliedschaft bei ÖKOPROFIT Wiesbaden geehrt.  Die Urkaunden wurden am 15. November 2021 von Herrn Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende, Andreas Kowol, Dezernent für Umwelt, Grünflächen und Verkehr und IHK-Präsident Dr. Christian Gastl feierlich in der Lutherkirche Wiesbaden überreicht.

Das facettenwerk ist damit einer von 37 Betrieben in Wiesbaden, die sich im Rahmen von ÖKOPROFIT für den Klimaschutz einsetzen und einen wertvollen Beitrag zu einem nachhaltigeren Verhalten und Umgang mit unserer Umwelt leisten. Erfahren Sie mehr zum nachhaltigen Engagement des facettenwerks sowie zu den Auszeichnungen auf unserer Homepage: Nachhaltigkeit


Weihnachtsmarkt der facettenwerk Werkstätten wieder online

Der traditionelle Weihnachtsmarkt der facettenwerk Werkstätten findet in 2021 wieder online statt. Vom 29. November – 13. Dezember 2021 können Interessierte eine Auswahl der Weihnachtsmarkt-Klassiker über die Homepage im neuen Online-Shop bestellen.

Wie in jedem Jahr startet der Weihnachtsmarkt der facettenwerk-Werkstätten zum Beginn der Adventszeit. Anders als im vergangenen Jahr wurde ein Online-Shop eingerichtet, der eigens für den Weihnachtsmarkt 14 Tage freigeschaltet wird: www.facettenwerk-shop.de.

Für alle, die noch schöne, mit Liebe hergestellte Weihnachtsgeschenke suchen, bietet der traditionelle Markt viele tolle Möglichkeiten. Da gibt es beispielsweise die Holzengelchen aus der facettenwerk-Holzwerkstatt im Taunus. Rund 20 Beschäftigte sind über das gesamte Jahr mit höchster Sorgfalt an der Produktion der handgemachten Figuren beteiligt. Es gibt aber auch viele weitere kreative Geschenkideen, wie wunderschöne Keramikarbeiten oder weitere Deko-Artikel aus Holz.

Die bestellten Waren können per Versand + Rechnung oder Selbstabholung + Barzahlung bestellt werden. Die Abholzeiten in der Betriebsstätte Pfälzer Straße 9, Wiesbaden sind:
Mo-Do. 10:00-13:00 Uhr & 14:00-15:00 Uhr.

 

Besuchen Sie unseren Online-Markt - wir freuen uns auf Ihre Bestellung!

 

Flyer zum Weihnachtsmarkt 2021

 

 

 


Bild des Monats – November 2021

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


Bild des Monats – Oktober 2021

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?

 

"Ort der Begegnung" offiziell eröffnet

Neben dem Vogelgezwitscher kann man das Rauschen des Windes in den Baumwipfeln hören. Hier am „Ort der Begegnung“ auf dem Gelände des facettenwerks in Wiesbaden-Biebrich haben die Beschäftigten und Mitarbeiter*innen der Werkstatt und Tagesförderstätte die Möglichkeit zum Besinnen und in sich gehen, aber auch gemeinsam Zeit zu verbringen. Ein Ort zum Begegnen zu Erschaffen, das war die Idee des Projektes, zu welchem bereits im Frühjahr 2021 die Idee entstand.

 

Tatkräfte Unterstützung bei der Umsetzung des Projektes

Neben den zahlreichen Helfern und Helferinnen aus der Belegschaft, war es vor allem die Firma Fassbinder aus Wiesbaden, die tatkräftig und ehrenamtlich bei der Umsetzung des Projektes unterstützte. Mit Ihrem Fachwissen übernahm die Firma das Bepflanzen der der schön angelegten Gartenflächen und spendete die Pflanzen sowie eine der vier Sitzbänke, die zum Verweilen einladen.

 

 

Garten-Keramik aus dem facettenwerk

      

Neben der neu angelegten Bepflanzung hat das Projektteam die Flächen mit wunderschönen Keramikarbeiten aus der eigenen Werkstatt sowie gespendeten Produkten geschmückt. Auf den bunten Kugeln in facettenwerk-Farben kann man auch die vier Kernwerte der Einrichtung erkennen: Vielfalt, Offenheit, Respekt und Verbindlichkeit. Seit August 2021 ist der Ort der Begegnung fertig gestellt und wird täglich von vielen Beschäftigten der Werkstatt sowie den MitarbeiterInnen genutzt.

 

Offizielle Eröffnung mit der Firma Fassbinder

In dieser letzten September-Woche wurde der Ort der Begegnung nun offiziell eröffnet. Firma Fassbinder war mit allen Helferinnen und Helfern dabei.

Das facettenwerk sagt DANKE für das große Engagement, das tolle Ergebnis der Arbeit und freut sich auf hoffentlich weitere gemeinsame Projekte.

 


Bild des Monats – September 2021

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


Werkstatt ist mehr als ein Job

Was die Arbeit von Werkstätten auszeichnet und wieso sie so wichtig sind, zeigt die neue Kampagne der BAG WfbM (Bundesarbeitsgemeinschaft für Werkstätten für behinderte Menschen e. V.).

Denn Werkstatt ist mehr als nur ein Job! Die Arbeit in den Werkstätten bedeutet Teilhabe, Selbstbestimmung, Freundschaften, Sicherung und Förderung und vieles, vieles mehr.

Lernen Sie aus erster Hand, wieso Werkstattbeschäftigte ihre Arbeitsplätze in der Werkstatt schätzen.

Weitere Infos finden Sie auf der Seite der BAG WfbM (durch Klick auf den Link verlassen Sie unsere Homepage): ProWerkstatt - Werkstatt ist mehr (werkstatt-ist-mehr.de)

 


Arbeitsschutzkleidung für das facettenwerk Breithardt

Auch in der facettenwerk Werkstatt und den facettenwerk Tagesräumen in Breithardt, einem Betrieb, in dem knapp 150 Menschen mit Beeinträchtigung arbeiten oder tagestrukturierende Angebote erhalten, wird Arbeitsschutzkleidung benötigt. Das facettenwerk bedeutet Vielfalt. So vielfältig wie unsere Beschäftigten und Mitarbeiter sind, so umfassend und reichhaltig ist unser Angebot.

Das facettenwerk versteht sich als Dienstleister für Menschen mit Behinderung, deren Familien und gesetzlichen Vertretern. Es fördert die Entwicklung der Menschen mit Behinderung zu selbstbestimmten, eigenverantwortlich handelnden Persönlichkeiten, und setzt sich für das Recht von Menschen mit Behinderung ein, sich in Gesellschaft und Arbeitsleben zu integrieren.

So wird in Breithardt eine eigene Keramikwerkstatt betrieben. Daneben wird geschraubt, konfektioniert, verpackt und recycled. In der Auftragsverarbeitung werden im  Datensystem des Kunden die Aufträge erfasst und tagesabschliessend virtuell überstellt. Der Standort betreibt außerdem eine eigene Küche und Hauswirtschaft. In vielen der Arbeitsbereiche ist Schutzkleidung ein unerlässliches Thema. So tragen alle Mitarbeiter im Küchen- und Hauswirtschaftsteam Kleidung, die den Hygienestandards unterliegt. Sicherheitsschuhe und Hosen schützen die Mitarbeitenden bei Ihren täglichen Aufgaben.

Als die WERO GmbH & Co. KG der facettenwerk Werkstatt in einem Telefonat ‚Schutz‘- nämlich Arbeitsschutzkleidung angeboten hat, traf das Angebot sofort ins Schwarze.

Mit einer Spende an Schutzkleidung können viele Bereiche professionell unterstützt werden, sagt Kerstin Moskon, die als Werkstattleitung den Standort leitet. „Wir haben in diesem Jahr unser Green Team gegründet, dass die Pflege der Außenanlagen, den eigenen Gemüsegarten und vieles mehr, umsetzt- die Spende an Arbeitsschutzkleidung ist absolut willkommen.“

Die WERO GmbH & Co. KG möchte mit dieser Spendenaktion gerne die Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung unterstützen. Das facettenwerk dankt für die großzügige Spende!

Als innovatives und dynamisch geführtes Familienunternehmen unterstützt der mittelständische Industriepartner WERO aus Taunusstein seit über 60 Jahren private und öffentliche Unternehmen bei der Umsetzung von Gesundheits- und Arbeitsschutzmaßnahmen. Als zertifizierter Hersteller von Medizinprodukten ist das Unternehmen flächendeckend in Deutschland sowie in Österreich und über Kooperationspartner in zahlreichen Ländern Europas vertreten und bietet alles für die Bereiche Betriebliche Erste Hilfe, Hautschutz und Hygiene sowie PSA und Arbeitsschutz an. WERO beschäftigt insgesamt 240 Mitarbeiter. Davon sorgen 120 Außendienstmitarbeiter in ganz Deutschland für persönliche und kompetente Beratung vor Ort.

Klicken Sie hier, um den Artikel im Wiesbadener Kurier zu lesen. (Sie verlassen unsere Homepage)

 

 


Bild des Monats – August 2021

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


Freiwilliges Soziales Jahr

Freiwilliges soziales Jahr & Bundesfreiwilligendienst

Deine Schulzeit ist vorbei und Du möchtest Dich vor dem Einstieg ins Berufsleben noch ein wenig orientieren?
Du möchtest dich gerne sozial engagieren und hast Spaß an der Arbeit mit Menschen?

Dann bewirb Dich beim facettenwerk Wiesbaden-Rheingau-Taunus auf einen Platz für ein Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst in einer facettenwerk Einrichtung!

Wir haben aktuell noch mehrere freie Stellen in unseren Standorten.

Bewerbungen für Ihr Freiwilliges Soziales Jahr bitte an:

Susanne Kimpel
0611 1749-121
Mail: susanne.kimpel (at) facettenwerk.de


Allgemeine Anfragen:

Gemeinnütziger Verein für Behindertenhilfe
Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e. V.
Personalabteilung
Pfälzer Straße 9
65203 Wiesbaden

Mail: helga.elsner-buettner (at) facettenwerk.de

 

Bildquelle: Bild von rawpixel auf Pixabay


Gesundheits- und Teamtag...

...war am vergangenen Freitag für die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Berufsbildungsbereichs und der Tochterfirma GID angesagt.

Sportliche Aktivitäten sind nicht nur gut für die Gesundheit , sondern können auch richtig Spaß machen. Das zeigten die Teams des BBBs und der GID, die unter der Anleitung von "Aktiv & Gesund" aus Mainz am Freitag bei verschiedensten sportlichen Aktivitäten, wie Federball oder Fußball. Aber auch auf dem Wasser wurde aktiv mitgemacht - da wurde auf dem Rhein gerudert oder mit dem Stand Up Paddeling Bord gefahren.

Und eine kleine Eis-Pause war auch drin :).

 


Bild des Monats – Juli 2021

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


Neue Regelung für AC'ler ab 28.06.2021

Seit dem 28. Juni 2021 gilt für das facettenwerk nicht mehr die Einrichtungsschutzverordnung, sondern die neue "Corona-Schutzverordnung". Sie regelt die Maßnahmen für sämtliche gesellschaftliche Bereiche.

Mit der für uns ab sofort gültigen Verordnung verändert sich die Regelung für Personen, die bisher mit einem AC (Attest Corona) von der Arbeit freigestellt waren:

Der AC Status erlischt, sobald eine vollständige Impfung gegen Corona vorliegt.

Als vollständig gegen Corona geimpfte Person, ist die Arbeit im facettenwerk wieder möglich. Wir freuen uns sehr, dass immer mehr Beschäftigte in den Arbeitsalltag zurückkehren! Ein Fernbleiben von der Arbeit muss nun - wie üblich - mit einem Urlaubsantrag genehmigt oder mit einer Krankschreibung belegt werden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an den in Ihrer Betriebsstätte zuständigen Begleitenden Dienst.


Digitaler Impfpass nach Impfung im facettenwerk

Die Corona -Impfaktionen im facettenwerk liegen nun schon einige Wochen zurück und nun steht der digitale Impfnachweis vor der Tür. Das bedeutet, dass man die vollständige Corona-Impfung auf seinem Mobilgerät, z.B. dem Handy, nachweisen kann.

 

Sie fragen sich, wie Sie an diesen digitalen Nachweis kommen, nachdem Sie im facettenwerk geimpft wurden?

Für einen digitalen Impfnachweis benötigt man entweder die "CovPass-App" oder die "Corona-Warn-App". Hier können die QR-Codes von den Impfzertifikaten eingescannt werden. Dann kann man den QR-Code mit Hilfe der App bei Bedarf vorzeigen. Dies dient als Bescheinigung für den vollständigen Impfschutz.

Die QR-Codes von den Impfzertifikaten benötigt man, um diese in die Apps zu laden. Die Zertifikate werden von nun an schrittweise von den Impfzentren, Ärzten und Apotheken ausgestellt.

(Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung/faq-digitaler-impfnachweis.html)

 

Hinweis: Das sogenannte "Ersatzformular zur Dokumentation der durchgeführten Impfungen", das einige Impflinge bei der Impfung im facettenwerk erhalten haben, enthält zwar QR-Codes, diese sind aber nicht die benötigten Codes für den digialen Impfpass. Das facettenwerk selbst kann die digitalen Nachweise nicht ausstellen.


Bild des Monats – Juni 2021

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


Infoabende des facettenwerks vorerst verschoben

Aufgrund der nach wie vor hohen Infektionszahlen werden die geplanten Informationsabende in Oestrich-Winkel am 19.5.21 und in Breithardt und Aarbergen am 9.6.21 vorerst verschoben.

Die genauen Termine werden zu gegebenem Zeitpunkt direkt mitgeteilt.

Das facettenwerk freut sich auf ein sicheres Wiedersehen und wünscht bis dahin alles Gute!


Bild des Monats – Mai 2021

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


Termine zur ZWEITIMPFUNG in Wiesbaden finden kommende Woche statt!

03.05.2021: Zweitimpfung (BioNTech) Pfälzer Straße für Personen, die am 12.04.2021 die Erstimpfung in der Pfälzer Straße erhalten haben

04.05.2021: Zweitimpfung (BioNTech) Hagenauer Straße für Personen, die am 13.04.2021 die Erstimpfung in der Hagenauer Straße erhalten haben

05.05.2021: Zweitimpfung (BioNTech) Rheingau Straße für Personen, die am 14.04.2021 die Erstimpfung in der Rheingau Straße erhalten haben

06.05.2021: Zweitimpfung (BioNTech) Hagenauer Straße für Personen, die am 15.04.2021 die Erstimpfung in der Hagenauer Straße erhalten haben

08.07.2021: Zweitimpfung (AstraZeneca) Hagenauer Straße für Personen, die am 15.04.2021 die Erstimpfung in der Hagenauer Straße erhalten haben

 

Die Termine beginnen jeweils um 9:00 h. Bei Rückfragen zur individuellen Planung und Begleitung des Termins können Sie sich direkt an den jeweiligen Begleitenden Dienst wenden.

Bitte bringen Sie die folgenden Unterlagen zur Impfung mit:

  • Den DIN A4 Ausdruck (ERSATZFORMULAR ZUR DOKUMENTATION DER DURCHGEFÜHRTEN IMPFUNGEN) mit dem QR Code
  • Und (wenn vorhanden) das Impfbuch

Informieren Sie sich auch regelmäßig auf unserer Homepage, um die aktuellen Neuigkeiten zu den Terminen und weitere Informationen zu erfahren!

Das facettenwerk wünscht alles Gute!


Alltagshelden - das facettenwerk auf dem mymedAQ-Portal

Der mymedAQ ist der Gesundheitskompass für Wiesbaden.

Das facettenwerk wird nun unter der Rubrik "Alltagshelden" vorgestellt. Werkstattleiterin Kerstin Moskon und Tanja Zell, Leiterin des Berufsbildungsbereichs und Geschäftsführung der GID gGmbH, erzählen vom vielfältigen, oft bunten Alltag im facettenwerk.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier (durch Klicken verlassen Sie unsere Homepage):

Alltagshelden: „Jetzt bin ich eine Facette von dir!“ - mymedAQ


UPDATE: Termine zur ZWEITIMPFUNG in Aarbergen, Breithardt & Oestrich verlegt!

Drei unserer Impftermine für die Zweitimpfung in unseren Betriebsstätten Aarbergen, Breithardt und Oestrich-Winkel wurden aufgrund von logistischen Gründen um eine Woche verlegt!

 

19.04.2021: Zweitimpfung Breithardt für Personen, die am 22.03.2021 die Erstimpfung in Breithardt erhalten haben (wie geplant)

NEU 27.04.2021: Zweitimpfung Breithardt für Personen, die am 23.03.2021 die Erstimpfung in Breithardt erhalten haben

NEU 28.04.2021: Zweitimpfung Oestrich-Winkel für alle Personen, die die Erstimpfung in Oestrich-Winkel erhalten haben (23.03.2021 und 24.03.2021)

NEU 30.04.2021: Zweitimpfung Aarbergen für Personen, die am 26.03.2021 die Erstimpfung in Aarbergen erhalten haben

Die Termine beginnen jeweils um 9:00 h. Bei Rückfragen zur individuellen Planung und Begleitung des Termins können Sie sich direkt an den jeweiligen Begleitenden Dienst wenden.

Bitte halten Sie die bereits ausgefüllten Dokumente griffbereit - neue Unterlagen sind nicht auszufüllen. Sofern ein Impfpass vorhanden ist, bringen Sie diesen bitte mit.

 

Informieren Sie sich auch regelmäßig auf unserer Homepage, um die aktuellen Neuigkeiten zu den Terminen und weitere Informationen zu erfahren!

Das facettenwerk wünscht alles Gute!


Hessische Sparkassen spenden an die LAG WfbM und erreichen damit auch das facettenwerk direkt

Wiesbaden, 16.04.2021

Hessische Sparkassen spenden 500.000 Euro an die Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen in Hessen e. V.

Eine halbe Million Euro für Werkstätten für behinderte Menschen in Hessen

Mit einer Zuwendung in der stolzen Höhe von 500.000 Euro unterstützen die hessischen Sparkassen die Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen in Hessen e. V. (LAG WfbM). Die Fördersumme stammt aus Zweckertragsmitteln des PS-LOS-SPARENS, wie Gerhard Grandke, Geschäftsführender Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen, bekannt gab.

„Die Werkstätten für behinderte Menschen erfüllen eine wichtige Aufgabe.“, betonte Gerhard Grandke. „Sie geben Menschen mit Behinderung Arbeit und damit Teilhabe. Die Förderung der Behindertenhilfe ist für die Sparkassen in Hessen ein Schwerpunkt ihres gesellschaftlichen Engagements.

Der Sparkassen-Finanzgruppe ist es ein besonderes Anliegen, geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen, um Menschen mit Behinderungen Zugang zur digitalen Welt zu eröffnen. So können mit der Spende interaktive Whiteboards für Schulungen angeschafft, Lernsoftware kann erworben, Medienkompetenz kann geschult, die Selbstvertretungen sowie Arbeitsplätze in der Produktion können digitalisiert werden.

Der Vorsitzende der LAG WfbM Christoph Hille bedankte sich für die großzügige Spende. Die Förderung erreiche die 46 Werkstätten für behinderte Menschen in Zeiten, in denen die Anforderungen an die Werkstätten durch die Pandemie stark gestiegen sind. Die Digitalisierung muss entscheidend vorangebracht werden, um den behinderten Menschen auch unter diesen erschwerten Umständen ein Weiterarbeiten zu ermöglichen.

Dies alles kostet jedoch Geld. „Die Spende der hessischen Sparkassen kommt deshalb genau zur richtigen Zeit“, befand der LAG-Vorsitzende.

Die facettenwerk Werkstatt für behinderte Menschen in Wiesbaden nutzt die Spende, um den Berufsbildungsbereich digital aufzurüsten und den Teilnehmer/innen in der Corona-Zeit auch digitale Bildungsangebote machen zu können. Ziel des Projekts ist es, Teilnehmer/innen des Berufsbildungsbereichs in Medienkompetenz und Technikverständnis zu stärken.

Die Spendengelder stammen aus dem Zweckertrag des PS-LOS-SPARENS der hessischen Sparkassen. Das PS-LOS-SPAREN ist eine Sparform der besonderen Art. Ein PS-Los kostet 6 Euro. Von diesen 6 Euro werden 4,80 Euro angespart, mit 1,20 Euro nimmt der PS-Los-Sparer an monatlichen Auslosungen teil. 25 % dieses Spieleinsatzes, 0,30 Euro pro Los, sind zweckgebunden. Sie werden ausschließlich für gemeinnützige und wohlfahrtspflegerische Maßnahmen verwendet. Das ist der sogenannte Zweckertrag, aus dem auch die oben genannten Spendengelder stammen. Aus diesem Spendentopf kamen so im vergangenen Jahr hessenweit insgesamt über 7,3 Millionen Euro zusammen, die an soziale Einrichtungen in Hessen vergeben wurden.


Bild des Monats – April 2021

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


Eindrücke der Impftermine in Wiesbaden

Wir freuen uns - ab heute wird auch in den Wiesbadener Betriebsstätten gegen COVID-19 geimpft. Seit heute früh um 9 Uhr läuft das Impfangebot der Mobilen Impfteams der Stadt Wiesbaden im facettenwerk in der Pfälzer Straße. Alle Personen, die sich angemeldet haben, werden nun im facettenwerk geimpft.

Alle Impflinge haben die Impfung ganz tapfer und gut überstanden. Wir sind sehr froh und bedanken uns für die tolle Organisation bei den Impfteams und Impfärzten und allen Beteiligten im facettenwerk , die bei der Durchführung und Planung geholfen haben.

Ab morgen geht es in der Betriebsstätte Hagenauer Straße weiter.

 

Vielen Dank, dass wir diesen Moment festhalten durften :) - der Werkstattleiter Herr Müller bekommt als letzter Impfling der Pfälzer Straße seine Impfung. 

 


Bitte beachten: Aufklärungsblätter zur COVID-19-Impfung werden laufend aktualisiert

Im facettenwerk finden COVID-19-Impfungen statt. Für die Anmeldung zur Impfung müssen die jeweiligen Aufklärungsblätter, Anamnesebogen und Einwilliungserklärung vorliegen.

Diese Aufklärungsblätter zur COVID-19-Impfung werden laufend aktualisiert. Wir haben Ihnen den Link zu den jeweils aktuellsten Versionen hier hinterlegt - bitte informieren Sie sich bezüglich der COVID-19-Impfungen im facettenwerk regelmäßig über die aktuellsten Veränderungen (Achtung: Durch Klicken auf die Links verlassen Sie die facettenwerk-Homepage und werden auf die Seite des Robert Koch Instituts weitergeleitet). Ansonsten gibt es keinen weiteren Handlungsbedarf. Sollte sich hieran etwas ändern erhalten Sie eine separate Nachricht.

Das facettenwerk wünscht weiterhin alles Gute!

 

Aufklärungsmerkblatt mRNA-Impfstoff:

Klicken Sie hier, um das Aufklärungsmerkblatt zur COVID-19-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff aufzurufen, zuletzt aktualisiert am 1. April 2021 (Stand: 06.04.2021).

Aufklärungsmerkblatt Vektor-Impfstoff:

Klicken Sie hier, um das Aufklärungsmerkblatt zur COVID-19-Impfung mit einem Vektor-Impfstoff aufzurufen, zuletzt aktualisiert am 1. April 2021 (Stand: 06.04.2021).


Das facettenwerk wünscht frohe Ostertage!

Die facettenwerk-Familie wünscht allen ein schönes Osterfest.

Bleiben Sie gesund!


Corona-Impftermine in Wiesbaden bleiben bestehen!

Gute Nachrichten: Die vereinbarten Corona-Impftermine in Wiesbaden können - trotz Aussetzung des Impfstoffs AstraZeneca für unter 60-jährige - in KW 15 gehalten werden.

Für alle Personen unter 60 Jahren wird voraussichtlich auf den mRNA Impfstoff BioNTech umgestellt.

Die Termine:

  • 12.04.2021 Pfälzer Straße
  • 13.04.2021 Hagenauer Straße
  • 14.04.2021 Rheingaustraße
  • 15.04.2021 2. Termin für Personen aus Pfälzer Straße und Hagenauer Straße

Bitte bringen Sie mit:

  • Impfpass (wenn möglich)
  • Krankenversichertenkarte (zwingend notwendig)
  • Datenschutzerklärung

Bei Rückfragen zur individuellen Planung und Begleitung des Termins wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Begleitenden Dienst.

Weitere Informationen zu den Impf-Terminen erhalten Sie auch hier auf unserer Homepage.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

 

Weitere Fragen & Antworten zum Impfangebot im facettenwerk:

Welcher Impfstoff wird verimpft?

⇒ Bei den Terminen in Oestrich-Winkel, Breithardt und Aarbergen wird der mRNA basierte Impfstoff Moderna verimpft. In den Wiesbadener Betriebsstätten in der Pfälzer Straße, Hagenauer Straße und Rheingau Straße wird für Personen unter 60 Jahren BioNTech verimpft.

Wo finden die Impfungen statt?

⇒ Die Impfungen finden in allen sechs Betriebsstätten des facettenwerks statt.

Können „enge Kontaktpersonen“ auch im facettenwerk geimpft werden?

⇒ Das Angebot gilt lediglich für Beschäftigte des facettenwerks. Es ist nicht möglich, Angehörige im facettenwerk mitimpfen zu lassen.

Können Angehörige beim Impftermin zugegen sein?

⇒ Nur wenn dies zwingend erforderlich erscheint. Bitte fragen Sie diesbezüglich direkt bei der zuständigen Werkstattleitung an.

Was mache ich, wenn ich mich angemeldet, dann aber bereits einen Termin beim Impfzentrum erhalten habe?

⇒ Bitte geben Sie uns dringend und umgehend Bescheid, wenn Sie das Impfangebot doch nicht nutzen möchten.


Corona-Impfungen in Wiesbaden - Termine vom 12.-15. April 2021

Die Impftermine für die Wiesbadener Betriebsstätten stehen fest und werden in Kalenderwoche 15, vom 12.-15. April 2021, stattfinden!

Geimpft wird mit dem Vektor-Impfstoff AstraZeneca.

Die Termine sind folgende:

  • 12.04.2021 Pfälzer Straße
  • 13.04.2021 Hagenauer Straße
  • 14.04.2021 Rheingaustraße
  • 15.04.2021 2. Termin für Personen aus Pfälzer Straße und Hagenauer Straße

Bitte bringen Sie außerdem mit:

  • Impfpass (wenn möglich)
  • Krankenversichertenkarte (zwingend notwendig)
  • Datenschutzerklärung

Bei Rückfragen zur individuellen Planung und Begleitung des Termins wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Begleitenden Dienst.

Weitere Informationen zu den Impf-Terminen erhalten Sie auch hier auf unserer Homepage.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

 

Weitere Fragen & Antworten zum Impfangebot im facettenwerk:

Welcher Impfstoff wird verimpft?

⇒ Bei den Terminen in Oestrich-Winkel, Breithardt und Aarbergen wird der mRNA basierte Impfstoff Moderna verimpft. In den Wiesbadener Betriebsstätten in der Pfälzer Straße, Hagenauer Straße und Rheingau Straße wird der Vektor-Impfstoff AstraZeneca verimpft.

Wo finden die Impfungen statt?

⇒ Die Impfungen finden in allen sechs Betriebsstätten des facettenwerks statt.

Können „enge Kontaktpersonen“ auch im facettenwerk geimpft werden?

⇒ Das Angebot gilt lediglich für Beschäftigte des facettenwerks. Es ist nicht möglich, Angehörige im facettenwerk mitimpfen zu lassen.

Können Angehörige beim Impftermin zugegen sein?

⇒ Nur wenn dies zwingend erforderlich erscheint. Bitte fragen Sie diesbezüglich direkt bei der zuständigen Werkstattleitung an.

Was mache ich, wenn ich mich angemeldet, dann aber bereits einen Termin beim Impfzentrum erhalten habe?

⇒ Bitte geben Sie uns dringend und umgehend Bescheid, wenn Sie das Impfangebot doch nicht nutzen möchten.


Impf-Termine für Breithardt, Oestrich und Aarbergen finden kommende Woche (KW 12) statt!

Wie wir so eben erfahren haben, können unsere Impftermine in den Betriebsstätten Aarbergen, Breithardt und Oestrich-Winkel doch wie ursprünglich angedacht in Kalenderwoche 12 stattfinden! Die Termine in Breithardt und Oestrich-Winkel bleiben wie geplant stehen, der Termin in Aarbergen wird von Montag auf Freitag verschoben. Geimpft wird mit dem mRNA-basierten Impfstoff Moderna.

Die Termine sind demnach folgende:

  • Breithardt: 22.03.2021 und 23.03.2021
  • Oestrich: 23.03.2021 und 24.03.2021
  • Aarbergen: 26.03.2021

Die Termine beginnen jeweils um 9:00h.

Bitte bringen Sie außerdem mit:

  • Impfpass
  • Krankenversichertenkarte
  • Datenschutzerklärung

Bei Rückfragen zur individuellen Planung und Begleitung des Termins wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Begleitenden Dienst.

Die Termine für die Wiesbadener Betriebsstätten werden ebenfalls hier auf der Homepage bekannt gegeben.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

 

Weitere Fragen & Antworten zum Impfangebot im facettenwerk:

Welcher Impfstoff wird verimpft?

⇒ Bei den Terminen in Oestrich-Winkel, Breithardt und Aarbergen wird der mRNA basierte Impfstoff Moderna verimpft. Welcher Impfstoff bei den Terminen in Wiesbaden zum Einsatz kommt, ist noch nicht bekannt.

Wo finden die Impfungen statt?

⇒ Stand heute gehen wir davon aus, dass die Impfungen in allen fünf Betriebsstätten des facettenwerks stattfinden.

Können „enge Kontaktpersonen“ auch im facettenwerk geimpft werden?

⇒ Das Angebot gilt lediglich für Beschäftigte des facettenwerks. Es ist nicht möglich, Angehörige im facettenwerk mitimpfen zu lassen.

Können Angehörige beim Impftermin zugegen sein?

⇒ Nur wenn dies zwingend erforderlich erscheint. Bitte fragen Sie diesbezüglich direkt bei der zuständigen Werkstattleitung an.

Wie erfahre ich von den genauen Terminen?

⇒ Bitte informieren Sie sich hierzu regelmäßig auf unserer Homepage. Wir werden sobald die Termine feststehen diese hier bekannt geben.

Was mache ich, wenn ich mich angemeldet, dann aber bereits einen Termin beim Impfzentrum erhalten habe?

⇒ Bitte geben Sie uns dringend und umgehend Bescheid, wenn Sie das Impfangebot doch nicht nutzen möchten.


Impfung mit AstraZeneca zunächst ausgesetzt - was das für unsere Impf-Termine bedeutet

Wie Sie den Medien aktuell entnehmen können, ist die Impfung mit AstraZeneca in Deutschland heute ausgesetzt worden.

Es wird derzeit geprüft, ob unsere Impf-Termine gehalten werden können.

Wir halten Sie hier auf dem Laufenden!


Impftermine in Aarbergen, Breithardt & Oestrich stehen fest!

Die Impftermine der Mobilen Impfteams in unseren Betriebsstätten Aarbergen, Breithardt und Oestrich-Winkel stehen fest!

  • Aarbergen: 22.03.2021
  • Breithardt: 22.03.2021 und 23.03.2021
  • Oestrich: 23.03.2021 und 24.03.2021

Die Termine beginnen jeweils um 9:00h.

 

Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf unserer Homepage, um die aktuellen Neuigkeiten zu den Terminen und weitere Informationen zu erfahren!

 

Weitere Fragen & Antworten zum Impfangebot im facettenwerk:

Read more


Bild des Monats – März 2021

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


Informationen zu Mobilen Corona-Impf-Teams im facettenwerk

Seit Anfang März können Personen geimpft werden, die gemäß der Corona-Impf-Verordnung der Kategorie „hohe Priorität“ zugeordnet sind.

Beschäftigte des facettenwerks haben voraussichtlich schon bald die Möglichkeit, Impfungen in unseren Betriebsstätten durch mobile Impfteams durchführen zu lassen. Alle betroffenen Personen wurden bereits schriftlich über das Angebot informiert. Wer das Angebot nutzen möchte, schickt bitte die mitgesendeten Unterlagen rechtzeitig und ausgefüllt an uns zurück.

Bisher wurden uns die konkreten Termine für die Durchführung noch nicht bekannt gegeben.

Wir gehen davon aus, dass die Termine in den  Betriebsstätten Oestrich-Winkel, Breithardt und Aarbergen Ende März stattfinden werden.

Die Termine in den Wiesbadener Betriebsstätten werden voraussichtlich Mitte April möglich sein.

 

Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf unserer Homepage, um die aktuellen Neuigkeiten zu den Terminen und weitere Informationen zu erfahren!

 

Weitere Fragen & Antworten zum Impfangebot im facettenwerk:

Read more


Bild des Monats – Februar 2021

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


Impfnachweis gegen Masern schon vorgelegt?

An alle facettenwerk’ler,

Sie sind bei uns beschäftigt, besuchen den Tagesraum oder den Berufsbildungsbereich?

Bitte denken Sie an Ihren Impfnachweis gegen Masern. Denn das facettenwerk benötigt diesen Nachweis so schnell wie möglich.

 

Wen betrifft‘s?

Alle Personen die nach dem 31.12.1970 geboren sind. Also alle Personen, deren Geburtstag die Jahreszahl 1971 enthält, oder höher. Sie sind sich unsicher, ob Sie dazu gehören? Alle betroffenen Personen wurden bereits persönlich angeschrieben. Sollten Sie ein Schreiben erhalten haben, müssen Sie einen Nachweis vorlegen.

 

Warum?

Hintergrund ist das Gesetz für den Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention. Dieses gilt schon seit letztem Jahr und fordert den Nachweis bis Juni 2021. Fehlt der Nachweis dann noch, drohen Folgen. Vielleicht sogar, dass man nicht mehr zur Arbeit kommen darf.

 

Es ist also ganz wichtig, dass Sie dem facettenwerk den Impfnachweis zeitnah vorlegen. Vielen Dank! ☺️

Danke auch an all die Personen, die bereits den Nachweis vorgelegt haben! ?


Bild des Monats – Januar 2021

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


facettenwerk Bücherschrank freut sich über Spenden

Bastelbücher, Bilderbücher, Gesellschaftsspiele, Spiele für nur eine Person: Spenden herzliche willkommen!

Liebe Bücherwürmer, Gemeinschaftsschaffer*innen und leidenschaftliche Gesellschaftsspieler*innen,

Sie wollen alte Kleidung, Bücher und Spiele abgeben? Wir freuen uns darüber. Denn wir möchten das Gemeinschaftsgefühl, die Kreativität und die Kulturtechniken unserer Beschäftigten fördern und so ein Lächeln auf deren Gesichter zaubern und mehr Teilhabe ermöglichen.

Wir möchten im facettenwerk-Breithardt als neues Projekt eine kleine Bibliothek mit Büchern und Gesellschaftsspielen eröffnen und einen Bücherschrank für Jedermann einrichten.

Das Prinzip:

Die gespendeten Bücher und Spiele können während Pausenzeiten oder zur Entspannung  von den Beschäftigten ausgeliehen und benutzt werden. Auch gegen Langeweile daheim soll der Bücherschrank helfen, denn auch hierfür kann sich jede*r Beschäftigte an dem Bücher- und Spieleschrank bedienen.

Gleichzeitig möchten wir einen Treffpunkt für Alle schaffen: für Sie als Eltern, gesetzliche Betreuer*in, Freund*in, Ehrenamtliche, Interessierte, Freund*innen des facettenwerks. Sind Sie auf der Suche nach einem Buch, können Sie dieses aus dem Bücherschrank gegen eines von Ihren austauschen.

Um das hinzubekommen, benötigen wir Ihre Mithilfe! Wer alte, gut erhaltene Bücher, Spiele, Spielsachen hat, kann diese gerne bei uns als Spende abgeben.

facettenwerk Breithardt
Im Langenacker 4
65329 Hohenstein-Breithardt
Mo-Do, 8:00 Uhr - 15:00 Uhr., Fr. 8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Telefon für Rückfragen: (06120) 9053-14

Wir würden uns sehr über Ihre Unterstützung freuen!

Frank Besier und Magdalena Mihm-Stahl


Das facettenwerk wünscht ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in 2021

Das facettenwerk wünscht ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest.

Nach einem ereignisreichen und ungewöhnlichen Jahr 2020 für uns alle schauen wir nun mit Hoffnung und Zuversicht auf 2021.

Wir wünschen viel Gesundheit und alles Liebe für einen guten Start in das neue Jahr.

Das facettenwerk


Bild des Monats – Dezember 2020

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


In zwei Wochen startet der digitale Weihnachtsmarkt

In diesem Jahr bieten wir Ihnen 30. November – 14. Dezember 2020 eine Auswahl unserer Weihnachtsprodukte auf unserem „digitalen Weihnachtsmarkt“ an.

Freuen Sie sich auf tolle Weihnachtsdekorationen und kreative Geschenkideen.

Zum Markt geht's hier.


Bild des Monats – November 2020

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


Weihnachtlicher Holzzauber aus der facettenwerk Werkstatt Aarbergen

In unserer facettenwerk Werkstatt wird handwerkliches aus Holz ‚gezaubert‘.

Neben Nistkästen, Vogelhäusern, Insektenhotels sind auch wieder zauberhafte vorweihnachtliche und weihnachtliche Dekorationen in diesem Jahr entstanden.

Da Corona bedingt viele Weihnachtsmärkte entfallen, können Sie ab sofort die Holzzaubereien auch bei uns in der Werkstatt kaufen.

 

WO:

facettenwerk Werkstatt Aarbergen
Kirchstr. 29
65326 Aarbergen-Michelbach

 

WANN:

montags - donnerstags
10.00 bis 15.00 Uhr

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch (mit Maske).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Lichter als Zeichen der Gemeinsamkeit & des Teilens

Alle St. Martins Umzüge und Lichterfeste entfielen in diesem Jahr auch aufgrund der Corona-Pandemie. Damit diese wichtige Gemeinschaftsaktion nicht komplett ausfällt, gab es die deutschlandweite Aktion ‚Laternen in den Fenstern aufzustellen‘. So waren alle eingeladen, die Leuchten bei einem abendlichen Spaziergang zu bewundern.

Auch in der facettenwerk Werkstatt Breithardt nahmen die Beschäftigten der Montage- und Verpackungsgruppe im Team von Herrn Besier und Frau Mihm-Stahl an dieser deutschlandweiten Aktion teil. So leuchteten in den Fenstern der Werkstatt Hängeampeln aus unserer Keramikwerkstatt neben selbst gebastelten Windlichtern. Das Team gestaltete eine „St. Martin to go“-Tüte und befüllte diese mit Kleinigkeiten rund um St. Martin, die anschließend zur Freude aller verteilt wurden.

 


Tolle Keramik-Produkte im Angebot

An alle Weihnachtsgeschenkesucher...

Unser Werkstattladen der Keramik ist für Sie geöffnet!
Trotz Corona stand unsere keramische Produktion in diesem Jahr nicht still.
An alle, die Weihnachtsgeschenke suchen - wir haben eine bunte Palette an schönen Produkten in unserem Werkstattladen im Angebot.

Hier finden Sie unsere facettenwerk Werkstatt:

Im Langenacker 4
65329 Hohenstein-Breithardt
E-Mail: keramikgruppe@facettenwerk.de

Öffnungszeiten:

montags bis donnerstags :
10.00 bis 15.00 Uhr
freitags:
10.00 bis 12.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch unter Beachtung der Corona Regeln mit Maske.

 


1 Jahr facettenwerk

Das facettenwerk wird 1 Jahr alt. Zu diesem Jubiläum erzählen wir Ihnen Geschichten aus den verschiedenen Facetten unserer Einrichtung.

Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren. Viel Spaß! :)


Coronavirus: Aktueller Stand im facettenwerk (Stand 06.11.2020)

Die Gesundheit aller und das Gesundbleiben steht im Mittelpunkt unseres Handelns im facettenwerk und den Tochterunternehmen.

Wir sind dankbar, dass wir die besondere Zeit der Pandemie bislang so gut durchlaufen haben.

Dies wird von unserem Hygieneschutzkonzept unterstützt, welches uns bei einem Verdachtsfall einen einheitlichen und an allen Standorten gültigen Plan vorgibt.

Dabei arbeiten wir in engem Austausch mit den Eltern, gesetzlichen Betreuern, Wohnheimen, dem Fahrdienst und den betroffenen und beteiligten Töchtern unseres Unternehmens.

So gelingt es uns, das Risiko im Verdachtsfall für alle anderen so gering wie möglich zu halten und alle im facettenwerk beschäftigte Personen bestmöglich schützen.

Zögern Sie nicht, uns bei Fragen zu kontaktieren.

Unser größter Wunsch: Bleiben Sie gesund.


Der Verein trauert um Gerhard Hofmann

In tiefer Trauer, Dankbarkeit und Anerkennung nehmen wir Abschied von

Gerhard Hofmann

Als Gründungsmitglied des Vereins und jahrelanger 1. Vorsitzender hat er mit seinem Wirken über Jahrzehnte hinweg den Verein und dessen Arbeit geprägt und belebt.

Wir verlieren mit ihm einen großherzigen Wegbegleiter, der mit Humor, Sachverstand und politischen Grundfesten die Entwicklung des Vereins und dessen Auftrags begründet und gesichert hat.

(Bild: Herr Hofmann nach seiner Rede zur Eröffnung der neuen Tagesförderstätte in Hohenstein-Breithardt im Juli 2019)


Bild des Monats – Oktober 2020

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


Vorstandswechsel beim Gemeinnützigen Verein

Der seit vielen Jahren amtierende erste Vorstandsvorsitzende des Gemeinnützigen Vereins für Behindertenhilfe Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e. V., Gerhard Hofmann, hat im August 2020 sein Amt niedergelegt. In den vergangenen Jahrzehnten begleitete er die stetigen Entwicklungen der Einrichtung. Alles begann mit Gründung des Vereins im Jahr 1973, bei der Herr Hofmann bereits als Gründungsmitglied mitwirkte. In den folgenden Jahrzehnten wuchs der Verein, Tochterfirmen wurden gegründet und neue Betriebsstätten eröffnet. Während seiner langjährigen Amtsperiode als Vorstandsvorsitzender traf Herr Hofmann stets mit Bedacht klare Entscheidungen. In jüngster Vergangenheit begleitete er mit der Umbenennung der wfb-Werkstätten in das facettenwerk einen besonders großen Schritt des Vereins.

Herr Hofmann, der stets die Ziele des Vereins im Blick hatte, bleibt mit seinem Erfahrungsschatz und Sachverstand dem Verein als Beisitzer erhalten. "Die 50 Jahre Mitgliedschaft strebe ich an", betonte er in der vergangenen Mitgliederversammlung mit einem Lächeln. Für seine Arbeit ergeht an Herrn Hofmann der ganz besondere Dank aller Mitglieder sowie des Geschäftsführers, stellvertretend für die Gesamtorganisation.

Als Nachfolger übernimmt Herr Wolfgang Werner den Vorsitz des Vereins. Er ist bereits seit vielen Jahren bei der Landeshauptstadt tätig, zuletzt bis 2019 als Leiter des Amtes für Flüchtlinge und Grundsicherung. Seit einem Jahr ist er als Gesamtschwerbehindertenvertretung der Stadt Wiesbaden beschäftigt. Neben dem stellvertretenden Vorsitzenden Hans Muth und Sozialdezernenten Christoph Manjura gratulierten auch die Vorstandskollegen Dieter Kirschhoch, Arno Goßmann, Dr. Horst Schedler, Axel Imholz und natürlich Gerhard Hofmann. Positiv in die Zukunft schauend wird man gemeinsam den Weg des Vereins gestalten, einem der größten Träger der Behindertenarbeit in der Region.


Bild des Monats – September 2020

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


Bild des Monats – August 2020

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


Wir fertigen handgemachte Kerzen

Ende 2019 starteten wir wir unserem Kerzenprojekt in Oestrich-Winkel. Hier werden Kerzen in liebevoller Handarbeit aus reinem Rapswachs gegossen. Bis zur fertigen Kerze sind eine Vielzahl von Arbeitsschritten notwendig. Unsere Beschäftigten können sich und ihre Fähigkeiten bei der Vorbereitung, der Herstellung bis hin zur individuellen Gestaltung einbringen und präsentieren mit Stolz das Ergebnis ihrer Arbeit.
Während des Prozesses werden verschiedenen Duftöle sowie Farben beigemischt und eine Vielzahl an passenden Duftmomenten kreiert. Hierbei entstehen immer wieder neue Werke.

Schon gewusst?
Kerzen aus Rapswachs sind eine sinnvolle ökologische Alternative zu den herkömmlichen Paraffin- und Stearinkerzen. Der biologisch abbaubare Wachs wird aus der heimischen Rapspflanze hergestellt und setzt beim Abbrennen keine nachweisbar giftigen Stoffe frei.

Unsere Kerzenmotive:
• Kuppelmotiv
• Stumpenkerze
• Herzkerze
• Leuchtturm
• Serviettenoptik
• Rosenmotiv
• Kerzen mit facettenwerk-Motiv
• Saisonale Produkte: Tannenbaum, Sternkegel- und Sternkerze, Osterfiguren usw.

Wir kreieren regelmäßig neue Varianten!

Besuchen Sie unsere kleine Kerzengießerei im schönen Rheingau und lernen unsere Produkte kennen!

Kontakt:
facettenwerk Werkstatt Oestrich-Winkel
Denise Azimi
Obere Bein 16
65375 Oestrich-Winkel
Tel: 06723 9197-21
Mail: denise.azimi@facettenwerk.de


Bild des Monats – Juli 2020

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


Coronavirus: Aktueller Stand im facettenwerk (Stand 10.07.2020)

Im Rahmender 15. Verordnung zur Anpassung der Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus hat die Hessische Landesregierung die Betretungsverbote für Werkstätten, Tagesstätten und Tagesförderstätten ab dem 6. Juli 2020 grundsätzlich aufgehoben.

Im facettenwerk gilt daher ab sofort eine Übergangsphase bis zum 19. Juli 2020. Ab dem 20. Juli 2020 steigen wir unter Beachtung besonderer Corona-Regelungen wieder in den Regelbetrieb ein.

Alle facettenwerk-Angehörigen erhalten hierzu wie gewohnt zeitnah eine ausführliche, schriftliche Information.

Die 15. Verordnung des Landes Hessen finden Sie auf der Seite der Hessischen Landesregierung hier.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und freuen uns sehr auf den 20. Juli 2020!


Das facettenwerk auf dem ÖKOPROFIT-Bus

Die facettenwerk-Betriebsstätte Hagenauer Straße ist bereits seit 2011 Teil der Umweltberatungsprogramms ÖKOPROFIT der Stadt Wiesbaden. Als zertifizierter "Wiesbadener ÖKOPROFIT-Betrieb" arbeiten wir stetig an Aktivitäten im Umwelt-, Energie- und Nachhaltigkeitsmanagement und setzen somit unser Engagement für Nachhaltigkeit in der Praxis um.

Zum 20-jährigen Jubiläum des Umweltprogramms fährt nun erstmalig ein Batteriebus im ÖKOPROFIT-Design emissionsfrei durch Wiesbaden. Und wer genau hinschaut, kann auch das facettenwerk-Logo erkennen.

Den Film des Umweltamts der Landeshauptstadt Wiesbaden finden Sie hier:

Achtung, Sie verlassen beim Klicken des Links unsere Homepage: Film "Vorstellung des ÖKOPROFIT-Busses" (Quelle „Umweltamt der Landeshauptstadt Wiesbaden“)

 

(Bildquelle „Umweltamt der Landeshauptstadt Wiesbaden“)


Coronavirus: Aktueller Stand im facettenwerk (Stand 22.06.2020)

Ende Mai hat die Hessische Landesregierung die ersten Lockerungen der Betretungsverbote für Werkstätten für Menschen mit Behinderungen und Tagesstätten beschlossen. Diese erste Stufe der Lockerungen gilt aktuell nur für einen Teil unserer Beschäftigten. Für alle anderen Personen gilt weiterhin das Betretungsverbot.

Durch die 14. Anpassungs-Verordnung zu den Corona-Verordnungen der hessischen Landesregierung sind bis zum 16. August 2020 keine weiteren Änderungen zu erwarten.

Folglich gelten weiterhin unverändert die bisherigen Regeln. Alle facettenwerk-Angehörigen erhalten dazu wie gewohnt zeitnah eine ausführliche, schriftliche Information.

Wir wünschen Ihnen allen weiterhin alles Gute!


Café und Hofladen der Orangerie Aukamm ab dem 25.06.20 geöffnet!

Wir freuen uns sehr, dass das Café der Orangerie Aukamm wieder Gäste empfangen kann.

Bitte beachten Sie die neuen Öffnungszeiten:

Dienstag – Samstag
von 12:00 – 18:00 Uhr
(Mo. und So. Ruhetage)

Auch der Hofladenverkauf startet mit dem 25.06.2020. Der kleine Marktstand mit frischen Produkten ist für Sie in dieser Saison im Palmenhaus aufgebaut. Neben dem saisonalen Gemüseangebot finden Sie auch Keramik- und Holzarbeiten aus dem facettenwerk.

Der Verkauf startet mit einer Auswahl an tollen, frühen Tomatensorten (Fleisch- Cocktail und Salattomaten) und dazu passend verschiedene Sorten Basilikum und weitere Kräuter.

Die Orangerie Aukamm freut sich auf Ihren Besuch!


Bild des Monats – Juni 2020

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


Coronavirus: Erste Lockerungen des Betretungsverbotes ab 2. Juni 2020 (Stand 27.05.2020)

Wir freuen uns, dass die Hessische Landesregierung die ersten Lockerungen der Betretungsverbote für Werkstätten für Menschen mit Behinderungen und Tagesstätten beschlossen hat. Mit sicheren Hygienevorkehrungen freuen wir uns, die ersten Beschäftigten in der kommenden Woche wieder zu begrüßen.

Diese erste Stufe der Lockerungen gilt zunächst nur für einen Teil unserer Beschäftigten. Dazu erhalten alle facettenwerk-Angehörigen zeitnah eine ausführliche, schriftliche Information.

 

Wichtig!

Beschäftigte, die möglicherweise von den Lockerungen betroffen sind, werden zusätzlich zu unserem Informationsschreiben direkt von uns kontaktiert, um individuell das weitere Verfahren zu besprechen.
Für alle anderen Personen gilt weiterhin das Betretungsverbot.

 

Wir freuen uns, die ersten Beschäftigten in der kommenden Woche wieder zu begrüßen und wünschen weiterhin alles Gute!


Update: Behelfs-Mund-Nasen-Masken wieder verfügbar!

Unsere Behelfs-Mund-Nasen-Masken sind ab sofort wieder verfügbar!

Neben unseren Spendenprojekten für soziale und systemrelevante Einrichtungen, wie Krankenhäuser und Wohnheime, bieten wir auch Behelfs-Mund-Nasen-Masken für Privatpersonen und Unternehmen an.

Wichtiger Hinweis: Behelfs-Mund-Nasen-Masken sind kein medizinisches Hilfsmittel und nicht zertifiziert. Sie sind somit kein Ersatz für die zertifizierten Einmal-Mund-Nasen-Schutze, sondern lediglich ein Behelf, sofern diese im Pandemiefall nicht mehr verfügbar sind.

Sie erhalten die handgefertigten Behelfs-Mund-Nasen-Masken bei uns zum Stückpreis von 3 € zzgl. 7 % Mehrwertsteuer.

Die Versandkosten betragen für ein Paket (bis zu 12 Masken) 2,70 €. Bei größeren Bestellmengen werden entsprechend mehrere Pakete versendet.

Der Erlös kommt - wie bei all unseren Aufträgen - unseren Beschäftigten zugute, die derzeit leider nicht in den Werkstätten tätig sein können.

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen an pressestelle@facettenwerk.de.

Für unsere Spendenprojekte freuen wir uns weiterhin über ehrenamtliche Helfer mit eigenen Nähmaschinen.


Bild des Monats – Mai 2020

?‍? aus unserem Atelier „Wir können Kunst“ ?‍?


Coronavirus: Betretungsverbot bis zum 5. Juni 2020 verlängert (Stand 08.05.2020)

Das Betretungsverbot für Werkstätten, Tagesstätten und Tagesförderstätten wird bis zum 05.06.2020 verlängert.

Informieren Sie sich über die neusten Entwicklungen zum Thema Betretungsverbote hier im facettenblog.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

 


Coronavirus: Betretungsverbot verlängert (Stand 30.04.2020)

Das Betretungsverbot für Werkstätten, Tagesstätten und Tagesförderstätten wurde erneut unverändert um eine weitere Woche bis zum 10.05.2020 verlängert.

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) hat sich gemeinsam mit der LAG WfbM zu ersten Lockerungen der Betretungsverbote beraten. Diese Lockerungen werden vorausichtlich frühstens nach dem 06.05.2020 (Beratungstag von Kanzlerin und Länderchefs) beschlossen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden. Bleiben Sie gesund!

 


Aufruf zur Spende von 100% Baumwollstoff

Das facettenwerk näht nach wie vor Behelfs-Mund-Nasen-Masken für Sozialeinrichtungen. Dazu wird weiterhin dringend 100% Baumwollstoff benötigt.

Wir freuen uns über jede Spende!

Abgabestelle:

facettenwerk Bildung
Rheingaustraße 94
65203 Wiesbaden
Tel: 0611-186102 0

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter folgenden E-Mail-Adressen zur Verfügung: anne.schupp@facettenwerk.de und jana.hall@facettenwerk.de

Wichtiger Hinweis: Behelfs-Mund-Nasen-Masken sind kein medizinisches Hilfsmittel und nicht zertifiziert. Sie sind somit kein Ersatz für die zertifizierten Einmal-Mund-Nasen-Schutze, sondern lediglich ein Behelf, sofern diese im Pandemiefall nicht mehr verfügbar sind.

 


Verkaufsoffene Samstage am 2. Mai und 9. Mai 2020 in der Orangerie Aukamm

Mit den beiden ersten Samstagen im Mai läutet die Orangerie Aukamm den Jungpflanzenverkauf dieser Saison ein.

Hier finden Hobbygärterinnen und Hobbygärtner Jungpflanzen von über 50 verschiedenen alten samenfesten Tomatensorten, Chili- und Paprika-Jungpflanzen sowie eine große Auswahl an ein- und mehrjährigen Topfkräutern.

Verkaufszeiten:

Verkaufsoffene Samstage: 2. Mai und 9. Mai, jeweils 10 – 16 Uhr
Regulärer Verkauf ab 3. Mai: Mo – Fr von 10 – 16 Uhr

Da weitestgehend auf Extra-Verpackungen verzichtet werden soll, werden Kunden gebeten sich eigene Körbe oder Kisten mitzubringen. Ein Schubkarren-Shuttle-Service wird für den Transport der Einkäufe zu den Autos eingerichtet. Zur Sicherheit aller wird bei zu großem Kundenandrang der Zugang auf das Gelände limitiert, damit der empfohlene Mindestabstand jederzeit eingehalten werden kann.

Haben Sie Fragen zu unserem Verkauf oder möchten Sie Pflanzen vorbestellen?

Schauen Sie direkt auf der neuen Homepage der Orangerie Aukamm vorbei: www.orangerie-aukamm.de


Coronavirus: Betretungsverbot verlängert (Stand 19.04.2020)

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) teilte mit, dass das Betretungsverbot für Werkstätten, Tagesstätten und Tagesförderstätten erwartungsgemäß und unverändert bis zum 04.05.2020 verlängert wurde.

Die Lesefassung der Verordnung können Sie hier einsehen.